Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Konstanz / Nachtrag zum ...

29.06.2020 - 16:26:21

Polizeipräsidium Konstanz / Nachtrag zum .... (Lauterbach/RW) Nachtrag zum Verkehrsunfall vom 23.6.20

Lauterbach - Ermittlungen der Verkehrspolizei Zimmern ob Rottweil haben zwischenzeitlich ergeben, dass ein unbekannter Autofahrer an der Unfallstelle angehalten und noch kurz mit der Begleiterin gesprochen hat, bevor er Richtung Lauterbach weiterfuhr. Dieser hat möglicherweise den Unfallhergang gesehen und wird nun von der Polizei gesucht. Nach wie vor schwebt der Verunglückte in Lebensgefahr. Der Führerschein der Unfallverursacherin wurde mittlerweile sichergestellt. Hinweise werden erbeten unter 0741 34879-0.

Ursprungsmeldung: Lauterbach (ots) - Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 67-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße zwischen Lauterbach und Hornberg am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr. Eine 82-jährige Autofahrerin erfasste bei der Vorbeifahrt den Radler, der in Begleitung einer 66-Jährigen am rechten Fahrbahnrand stand. Beim Aufprall auf das Fahrzeug zog sich der 67-jährige lebensgefährliche Verletzung zu. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Unfallverursacherin erlitte einen Schock. Die Hornberger Straße musste nach dem Unfall in beide Richtungen gesperrt werden. Den Schaden am Golf schätzt die Polizei auf 4.000 Euro. Spezialisten des Verkehrsunfalldienstes der Polizei haben die Unfallermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Uwe Vincon Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4637587 Polizeipräsidium Konstanz

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...