Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Konstanz / Gemeinsame Pressemitteilung der ...

13.01.2020 - 19:36:41

Polizeipräsidium Konstanz / Gemeinsame Pressemitteilung der .... Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 13.01.2020

Radolfzell am Bodensee - Festnahme nach Vergewaltigung und Trunkenheit im Verkehr

Festgenommen wurde am Freitagnachmittag ein 39 Jahre alter Mann aus einer Kreisgemeinde, der unter dem Einfluss von Alkohol mit einem Pkw zur Wohnung seiner früheren Lebensgefährtin nach Radolfzell fuhr und dort das 35-jährige Opfer mit einem Messer bedrohte und vergewaltigte. Der Tatverdächtige wurde im Rahmen der polizeilichen Fahndung an seinem Wohnort festgenommen. Er wurde am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz dem zuständigen Haftrichter des Amtsgerichts Konstanz vorgeführt, der anordnete, den 39-Jährigen in Untersuchungshaft zu nehmen. Der Tatverdächtigen wurde nach Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Er ist wegen Gewaltstraftaten vorbestraft.

Staatsanwaltschaft Konstanz, Leitender Oberstaatsanwalt Dr. Johannes-Georg Roth, Tel. 07531 280-2000

Polizeipräsidium Konstanz, KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de