Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Konstanz / Gemeinsame Pressemitteilung der ...

08.11.2019 - 18:56:46

Polizeipräsidium Konstanz / Gemeinsame Pressemitteilung der .... Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 08.11.2019

Weingarten/Landkreis Ravensburg - Mit Messer Polizisten angegriffen

Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags, tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt die Kriminalpolizei gegen einen 42-jährigen Mann, der am späten Mittwochabend gegen 22.40 Uhr von Beamten des Polizeireviers Weingarten in der Keplerstraße vorläufig festgenommen wurde. Der 42-Jährige Tatverdächtige sollte bereits am Dienstag mit einem Krankenwagen in eine psychiatrische Einrichtung gebracht werden, flüchtete aber noch vor dessen Eintreffen. Nachdem der Tatverdächtige zunächst verschwunden blieb, konnte dieser am Mittwochabend von einer Streifenwagenbesatzung in seiner Wohnung festgestellt werden. Nach einer ersten Kontaktaufnahme durch die geschlossene Tür sicherte der Mann zu, diese zu öffnen, attackierte aber unmittelbar darauf einen der beiden anwesenden Polizeibeamten mit einem Messer. Den beiden Polizisten gelang es jedoch, den Angreifer zu überwältigen und ihm das Messer abzunehmen. Allerdings stürzte einer der Polizeibeamten mit dem Tatverdächtigen mehrere Treppenstufen hinunter. Während sich der mutmaßliche Täter nur leicht verletzte, erlitt der Polizeibeamte schwerere Verletzungen, aufgrund derer er bis auf Weiteres dienstunfähig ist. Das zuständige Amtsgericht hat zwischenzeitlich die einstweilige Unterbringung des 42-Jährigen in einer psychiatrischen Klinik angeordnet.

Staatsanwältin Tanja Kraemer, Tel. 0751/806-1332,

Erster Polizeihauptkommissar Markus Sauter, Tel. 07531/995-1010.

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de