Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Konstanz / Gemeinsame Pressemitteilung der ...

05.11.2019 - 15:16:39

Polizeipräsidium Konstanz / Gemeinsame Pressemitteilung der .... Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 05.11.2019

Konstanz -

--

Konstanz

Polizei nimmt mutmaßlichen Vergewaltiger fest; Untersuchungshaft angeordnet

Wegen des Verdachts der Vergewaltigung ermittelt das Kriminalkommissariat Konstanz gegen einen 26-jährigen Mann, dem vorgeworfen wird, in der Nacht zum Freitag, den 01.11.2019, gegen 01.15 Uhr an einer 43-jährigen kognitiv beeinträchtigten Frau sexuelle Handlungen gegen deren Willen vorgenommen zu haben. Die Frau war zuvor auf dem Nachhauseweg von dem ihr unbekannten Mann in ein Gebüsch gezerrt worden. Zeugen verständigten die Polizei, die den Beschuldigten nach einem Fluchtversuch vorläufig festnehmen konnte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Amtsgericht Konstanz gegen den Beschuldigten Haftbefehl erlassen und die Untersuchungshaft angeordnet. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Leitender Oberstaatsanwalt Dr. Roth, Tel. 07531/280-2000

Kriminalhauptkommissarin Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de