Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Konstanz / Autofahrer gefährdet ...

22.05.2020 - 15:21:35

Polizeipräsidium Konstanz / Autofahrer gefährdet .... (Epfendorf) Autofahrer gefährdet Kleinkind im Kinderwagen (21.05.2020)

Epfendorf, Lkrs. RW - Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt die Polizei gegen einen bislang unbekannten Autofahrer, der am Donnerstag gegen 18.15 Uhr im Bereich "Hintere Gasse" einen Kinderwagen mit einem einjährigen Kleinkind gestreift hat. Der Fahrer des Audi-Avant, an dem keine Kennzeichen angebracht waren und in dem sich noch drei weitere Männer befanden, überholte einen Spaziergänger, der sein Kind im Kinderwagen vor sich schob. Der Vater bemerkte die Gefahr und zog den Kinderwagen zur Seite, so dass es nach Einschätzung der eingesetzten Polizeibeamten nur viel Glück und der schnellen Reaktion des Vaters zu verdanken war, dass dem Kind nichts passiert ist. Im Rahmen der Fahndung konnte das Fahrzeug kurze Zeit später in Trichtingen festgestellt werden, es wurde als Beweismittel sichergestellt. Die Ermittlungen zum Fahrer, der ein braunes Shirt mit rotem Aufdruck getragen haben soll, dauern an. Die Polizei bittet Personen, die Hinweise geben können, sich unter Tel. 07423 8101-0, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Karina Urbat Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1017 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4603691 Polizeipräsidium Konstanz

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Bundesliga - DFB: Keine Strafe für protestierende Fußballer. Der DFB will auch künftig Anti-Rassismus-Aktionen von Fußballprofis nicht ahnden. Die öffentlichkeitswirksamen Solidaritätsaktionen von Weston McKennie, Jadon Sancho, Achraf Hakimi und Marcus Thuram bleiben sportrechtlich ohne Folgen. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 16:31) weiterlesen...

Bundesliga - DFB: Keine Verfahren wegen Anti-Rassismus-Protesten Frankfurt/Main - Die Fußballprofis, die in der Bundesliga öffentlich gegen Rassismus protestiert hatten, erhalten keine Strafe vom DFB. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 15:18) weiterlesen...

DFB: Keine Verfahren wegen Anti-Rassismus-Protesten. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes entschied am Mittwoch, keine Verfahren gegen den Schalker Weston McKennie, die Dortmunder Jadon Sancho und Achraf Hakimi sowie den Gladbacher Marcus Thuram einzuleiten. Frankfurt/Main - Die Fußballprofis, die in der Bundesliga öffentlich gegen Rassismus protestiert hatten, erhalten keine Strafe vom DFB. (Politik, 03.06.2020 - 15:10) weiterlesen...

Rassismus in den USA - Nowitzki: «Ich habe Angst um die Zukunft meiner Kinder». Dem in Dallas lebenden Würzburger gehen rassistische Vorfälle in den USA besonders nah. «Wir müssen jetzt was ändern», fordert er inmitten der aktuellen Unruhen. Basketball-Legende Dirk Nowitzki ist mit einer dunkelhäutigen Schwedin verheiratet. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 12:44) weiterlesen...

Rassismus-Debatte - Nowitzki: «Ich habe Angst um die Zukunft meiner Kinder» Dallas - Dirk Nowitzki hat sich mit emotionalen Worten in die Debatte um Rassismus und Gewalt nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA eingeschaltet. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 10:16) weiterlesen...

Ehemaliger NBA-Star - Nowitzki: «Ich habe Angst um die Zukunft meiner Kinder.» Dallas - Dirk Nowitzki hat sich mit emotionalen Worten in die Debatte um Rassismus und Gewalt nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA eingeschaltet. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 07:28) weiterlesen...