Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Karlsruhe / Pforzheim - BAB 8, ...

04.04.2018 - 20:31:14

Polizeipräsidium Karlsruhe / Pforzheim - BAB 8, .... Pforzheim (PF) - BAB 8, Auffahrunfall am Stauende mit einem Schwerverletzten und hohem Sachschaden

Pforzheim - Eine schwer und eine leicht verletzte Person, ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 100.000,- Euro sowie ein Stau von bis zu 13 Kilometern Länge sind die Bilanz eines Auffahrunfalls durch einen Sattelzug, der sich am Mittwoch auf der A8 ereignete.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Autobahnpolizei befuhr der Fahrer eines unbeladenen Sattelzugs gegen 15.50 Uhr die Autobahn von Karlsruhe kommend in Richtung Stuttgart. Kurz vor der Autobahnausfahrt Pforzheim-Nord hatte sich ein Rückstau gebildet. Dies erkannte der 57-jährige bulgarische Sattelzugfahrer jedoch zu spät und kollidierte nahezu ungebremst mit einem am Stauende stehenden Kleintransporter. Dieser wurde zuerst auf eine davor stehende Sattelzugmaschine und danach nach rechts in die Leitplanken geschoben. Die Sattelzugmaschine schleuderte durch den Aufprall gegen einen davor stehenden BMW und danach ebenfalls nach rechts gegen die Leitplanke. Der 67-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde in seinem total zerstörten Fahrzeug eingeschlossen und wurde schwer verletzt. Er konnte von Verkehrsteilnehmern befreit werden. Der 77-jährige Fahrer der stehenden Sattelzugmaschine wurde leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste der mittlere und der rechte Fahrstreifen gesperrt werden, so dass es zu einem Rückstau von bis zu 13 Kilometern Länge kam. Die Feuerwehr Pforzheim war mit 6 Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften und der Rettungsdienst mit 4 Fahrzeugen und 7 Einsatzkräften vor Ort. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauern noch an.

Florian Herr, Pressestelle / Mirko Ossmann, Polizeiführer vom Dienst

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...