Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Karlsruhe / Oberhausen-Rheinhausen - ...

22.06.2020 - 18:36:39

Polizeipräsidium Karlsruhe / Oberhausen-Rheinhausen - .... (KA) Oberhausen-Rheinhausen - Betrunkener Autofahrer unterwegs - Polizei sucht eventuelle Geschädigte

Karlsruhe - Ein offensichtlich stark alkoholisierter Autofahrer ist am Donnerstagmittag zwischen Altlußheim und Rheinhausen unterwegs gewesen und ist dabei offenbar mehrfach in den Gegenverkehr geraten. Zu einem Unfall kam es aber nicht. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Geschädigten, die von dem Mann eventuell gefährdet wurden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 56-jährige Mann mit seinem Fiat gegen 12 Uhr die Kreisstraße K3538 von Altlußheim kommend in Richtung Rheinhausen. Offenbar aufgrund seiner Alkoholisierung fuhr er dabei starke Schlangenlinien und kam hierdurch mehrfach in den Gegenverkehr. Auch zu Beinaheunfällen soll es gekommen sein. Zeugen wurden auffällige Fahrverhalten des Wagens aufmerksam und verständigten die Polizei.

Der 56-Jährige fuhr derweil nach Hause und stieg aus seinem Fahrzeug aus. Offenbar alkoholbedingt fiel er jedoch in die Hecke der Nachbarn und blieb dort liegen. Dort konnte er dann kurz darauf von einer alarmierten Polizeistreife angetroffen werden. Ebenfalls alarmierte Rettungskräfte brachten den volltrunkenen Mann anschließend sicherheitshalber in ein Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest war nicht möglich, sie Beamten ordneten daher eine Blutentnahme an.

Die weiteren Ermittlungen ergaben schließlich, dass der verwendete Fiat nicht mehr zugelassen ist. Die angebrachten Kennzeichen waren daher entstempelt, allerdings wurde eine gestohlene TÜV-Plakette aufgeklebt. Auch den Führerschein des Mannes konnten die Beamten nicht einbehalten, da dieser bereits aufgrund einer Trunkenheitsfahrt gerichtlich entzogen worden war.

Die ermittelnden Beamten sind nun noch auf der Suche nach den eventuellen Geschädigten, die dem Mann am Donnerstag auf der K3538 entgegengekommen sind und durch diesen gefährdet wurden. Diese sowie eventuelle weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Philippsburg unter 07256/93290 in Verbindung zu setzen.

Florian Herr, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4631301 Polizeipräsidium Karlsruhe

@ presseportal.de