Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Karlsruhe / Niefern-Öschelbronn - ...

09.10.2019 - 16:16:42

Polizeipräsidium Karlsruhe / Niefern-Öschelbronn - .... (Enzkreis) Niefern-Öschelbronn - Zeugen nach Trickdiebstahl auf der B10 gesucht

Niefern-Öschelbronn - Nach Angaben des Geschädigten ereignete sich am Dienstag gegen 19:15 Uhr ein Trickdiebstahl auf der Bundesstraße 10. Der 32-jährige Geschädigte war mit seinem Pkw auf dem Weg zum Erwerb eines Autos, als er von falschen Polizeibeamten angehalten und offenbar um mehrere tausend Euro Bargeld gebracht wurde.

Nach aktuellem Stand fuhr der 32-Jährige von der Bundesautobahn 8 ab in Richtung Niefern-Öschelbronn. An der Kreuzung zur Landesstraße 1125 kam er aufgrund von Rotlicht zum Stehen. Neben ihm trat ein schwarzer VW T-Roc in Erscheinung, welcher mit zwei männlichen Insassen besetzt war. Als die Ampel Grünlicht zeigte, fuhren beide Fahrzeuge los. Der VW fuhr direkt vor das Auto des Geschädigten und kurz darauf erschien ein roter Leucht-Schriftzug hinter der Heckscheibe mit der Aufschrift "Stop Polizei" und "Folgen". Der 32-Jährige folgte daraufhin dem vermeintlichen zivilen Polizeifahrzeug bis kurz nach dem Ortseingangsschild von Mühlacker.

Beide Pkw kamen nach Angaben des Geschädigten zum Stehen und der Beifahrer des VW stieg aus, um eine angebliche Polizeikontrolle durchzuführen. Aufgrund der Leuchtschrift, dem Vorzeigen eines vermeintlichen Dienstausweises des Trickbetrügers und der Feststellung, dass der vermeintliche Polizist eine Waffe seitlich am Gürtel trug, stimmte der 32-Jährige der Kontrolle zu. Der Trickbetrüger ließ sich einen Blick in den Innenraum des Fahrzeuges gewähren und fragte den Geschädigten schließlich nach Bargeld. Als der 32-Jährige angab mehrere tausend Euro bei sich zu führen, gab der der falsche Polizeibeamte an, das Bargeld auf seine Echtheit überprüfen zu müssen. Der Trickbetrüger nahm das ausgehändigte Geld an sich und begab sich zurück in den VW, welcher im Anschluss mit hoher Geschwindigkeit davonfuhr. Der Geschädigte informierte daraufhin die Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief leider ohne Erfolg. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen. Diese werden gebeten sich telefonisch, unter der Nummer 07041/96930, mit dem Polizeirevier Mühlacker in Verbindung zu setzen.

Christina Krenz, Pressestelle

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666 1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de