Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Karlsruhe / Kraichtal - Verkehrsunfall mit ...

07.04.2018 - 21:56:22

Polizeipräsidium Karlsruhe / Kraichtal - Verkehrsunfall mit .... (KA) Kraichtal - Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen / Zeugenaufruf

Kraichtal - Am 07.04.2018, 14.40 Uhr, kam es auf der L 554 zwischen Unteröwisheim und Münzesheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger Krad-Fahrer aus Bretten befuhr die L 554 in östliche Richtung. In Höhe der Unfallstelle überholte er einen bislang unbekannten PKW. Als er auf dem Fahrstreifen des Gegenverkehrs war, kollidierte er dort frontal mit dem PKW eines 66-jährigen Mannes aus Kraichtal. Der Kradfahrer wurde in Folge ca. 24 Meter nach vorne geschleudert und kam auf dem rechten Grünstreifen zur Endlage. Der PKW kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Kradfahrer erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma, musste reanimiert werden und kam mit dem Rettungshubschrauber in die BG-Klinik. Der PKW-Fahrer war offensichtlich nicht angeschnallt und kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Bruchsal. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 9.000 Euro. Die L 554 musste zur Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

Zeugen des Unfalles, insbesondere der PKW-Lenker des überholten PKW, möchten sich bitte beim APRev Karlruhe 0721/944840 melden.

Rolf Merz, Führungs- und Lagezentrum

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...