Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe - Polizei zeigt bei ...

05.12.2018 - 16:21:52

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe - Polizei zeigt bei .... (KA) Karlsruhe - Polizei zeigt bei Gurtkontrollen den richtigen Riecher

Karlsruhe - Die Verkehrsüberwachung des Polizeipräsidiums Karlsruhe führte am Dienstag zwischen 14:00 und 16:00 Uhr, mit über 20 geahndeten Verstößen, Gurtkontrollen in der Herrenalber Straße in Rüppurr durch. Ein um 14:25 Uhr angehaltener VW-Golf entpuppte sich als Volltreffer.

Die beiden 32-Jährigen im Fond des Fahrzeugs waren beide nicht angeschnallt. Einer von ihnen hatte eine Diebestasche bei sich, die das Auslösen eines Diebstahlalarms in Kaufhäusern verhindern soll. Der 26-jährige Beifahrer und gleichzeitig Freund, der 25-jährigen Fahrerin hatte einen Schlagring einstecken und muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Die abgebrühte Fahrerin, bei der äußere Anzeichen auf Drogenkonsum festgestellt wurden, wollte den angebotenen Drogentest umgehen, indem sie angab schwanger zu sein. Davon unbeeindruckt nahmen die Polizisten die Dame mit ins Krankenhaus um eine Blutentnahme zu erheben. Die Frau gab nach einem Anruf auf ihrem Mobiltelefon an, sie könne nicht da bleiben, da ihr Haus in Baden-Baden in Flammen stünde. Eine Überprüfung der Aussage ergab, dass es eine Schutzbehauptung war, um der Blutentnahme zu entgehen. Letztendlich kam die junge Frau nicht um eine Anzeige, wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Fahren unter Einfluss von berauschenden Mitteln und deren Folgemaßnahmen herum.

Sebastian Kreuter, Pressestelle

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe E-Mail: sebastian.kreuter@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei enttarnt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 18:00) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in Frankfurter Polizei - LKA ermittelt. Das Landeskriminalamt hat sich eingeschaltet, die Politik ist alarmiert, auch Kollegen der beschuldigten Beamten sind besorgt. Das Ausmaß der Vorwürfe ist nicht klar. Schon vor einer Woche war bekannt geworden, dass fünf Beamte aus dem Frankfurter 1. Revier suspendiert wurden. Sie sollen sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei ziehen weitere Kreise. (Politik, 17.12.2018 - 15:58) weiterlesen...

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei entdeckt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 15:28) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizisten: Gewerkschaft «erschüttert». Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sprach von «skandalösen Taten» und forderte «das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst», falls sich die Vorwürfe bestätigen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Hessen ermitteln gegen fünf Beamte, die sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben sollen. Berlin - Die Gewerkschaft der Polizei ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:50) weiterlesen...

Ermittlungen in Frankfurt - Vorwürfe gegen Polizisten: GdP «erschüttert und erbost» Berlin/Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:24) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - 74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein 74-Jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 09:30) weiterlesen...