Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe - Pkw-Fahrer ...

10.10.2017 - 18:51:40

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe - Pkw-Fahrer .... (KA) Karlsruhe - Pkw-Fahrer behindert und genötigt - Polizei sucht Zeugen

Karlsruhe - Ein 26-Jähriger erstattete am Dienstag bei der Polizei Anzeige wegen Nötigung und Behinderung im Straßenverkehr. Nach seinen Angaben fuhr er am Montag gegen 17.00 Uhr auf der Südtangente von der Rheinbrücke kommend in Richtung BAB A 5 mit ca. 80 km/h. Vor ihm fuhren ein weißer Golf GTI und ein Opel Calibra, besetzt mit augenscheinlich jungen Männern als Fahrer. Im Bereich des Edeltrud-Tunnel verlangsamten die beiden Pkw-Fahrer, die teilweise nebeneinander fuhren, bis auf ca. 40 - 50 km/h, um anschließend mit durchdrehenden Reifen stark zu beschleunigen. Dieses Manöver wiederholten die beiden Fahrer mehrfach. Die nachfolgenden Fahrzeuge wurden aufgrund der Fahrweise zum Abbremsen genötigt. Die jungen Fahrer bogen anschließend, wie auch der dahinterfahrende 26-Jährige auf die BAB A 5 in Richtung Durlach ab. Hier bremste der VW-Golf-Fahrer fast bis zum Stillstand ab und nötigte den 26-Jährigen erneut zum Bremsen. An der Ausfahrt Karlsruhe-Durlach verließen die Fahrzeuge die Autobahn und fuhren auf die Umgehungsstraße (alte B10). Beide fuhren hier wieder nebeneinander, bremsten fast bis zum Stillstand ab, um dann stark zu beschleunigen. Die beiden fuhren dann bis zur Straßenbahnhaltestelle Pfinzbrücke, wo der 26-Jährige, der ihnen gefolgt war, den Golf-Fahrer auf sein Verhalten ansprach und von diesem daraufhin beleidigt wurde. Die Polizei sucht Zeugen die die Fahrweise der beiden jungen Fahrer beobachtet haben, oder dadurch behindert oder genötigt wurden. Diese werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Durlach, Telefon 0721/49070 in Verbindung zu setzen.

Dieter Werner, Pressestelle

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!