Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe, Pforzheim - ...

05.11.2018 - 14:01:40

Polizeipräsidium Karlsruhe / Karlsruhe, Pforzheim - .... (KA, PF) Karlsruhe, Pforzheim - Einladung der Medien zum landesweiten Präventionsprojekt "ACHTUNG?!" beim Polizeipräsidium Karlsruhe

Karlsruhe, Pforzheim - Mit dem Präventionsprojekt ACHTUNG?! setzt das Kompetenzzentrum gegen Extremismus in Baden-Württemberg (konex) zusammen mit den Kooperationspartnern einen wichtigen Impuls, um Jugendliche wirksam vor Extremismus zu schützen. Unter dem Motto: 'Gemeinsam gegen Extremismus!' wird das Projekt seit Mitte 2018 landesweit angeboten, um insbesondere Jugendliche über die Vorgehensweise radikaler Organisationen zu informieren und um Radikalisierungsmechanismen zu durchschauen. Ziel ist demnach die Information und Persönlichkeitsstärkung Jugendlicher, um das Vorgehen von Organisationen kritisch hinterfragen zu können. Zentrales Element des modular aufgebauten Projekts ist ein Theaterstück des Theaters Q-rage, das speziell für Schülerinnen und Schüler der 9. Klassenstufe und beruflichen Schulen entwickelt wurde. Das Theaterstück handelt von einer am Extremismus zerbrochenen Freundschaft, von falschen Freunden und von Konflikten innerhalb der Familie. Mit diesen Themen können sich die Jugendlichen unmittelbar identifizieren, die auch eine starke emotionale Wirkung auf die Schülerinnen und Schüler entfalten. Am Mittwoch, 07.11.2018, findet um 10.00 Uhr in der Aula des Humboldt-Gymnasiums in der Wilhelm-Hausenstein-Allee 22 in Karlsruhe die nächste etwa eine Stunde dauernde Veranstaltung statt, zu welcher die Medienvertreter herzlich eingeladen sind. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit am Folgetag, Donnerstag, 08.11.2018, sowohl um 09.30 Uhr bzw. auch um 11.00 Uhr in der Pforzheimer Jahnhalle, den beiden vom Theodor-Heuss-Gymnasium organisierten Veranstaltungen beizuwohnen. Weitere Informationen zu dem Präventionsprojekt finden Sie unter: https://achtung.polizei-bw.de. Fall Sie Interesse an einer Teilnahme haben, bitten wir um Ihre Rückmeldung bis spätestens Dienstag, 06.11.2018, an die Pressestelle des Polizeipräsidiums Karlsruhe unter 0721/666-1111.

Frank Otruba, Pressestelle

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de