Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung Polizeipräsidium ...

05.07.2017 - 19:01:21

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung Polizeipräsidium .... Pressemitteilung Polizeipräsidium Heilbronn mit Berichten zu -schwerer VU Adelsheim -Vermisste 15-Jährige wieder da Heilbronn -Sachbeschädigung Külsheim

Heilbronn - Adelsheim: Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Mit schwersten Verletzungen mussten sowohl ein Pkw Lenker als auch der Fahrer eines Lkws nach einem Zusammenstoß in der Adelsheimer Dr.-Traugott-Bender-Straße/Einmündungsbereich Eichholzheimer Weg, in Spezialkliniken eingeliefert werden. Nach ersten Ermittlungen an der Unfallstelle besteht der Verdacht, dass der Lkw Fahrer am Mittwochnachmittag, gegen 14:30 Uhr, die Vorfahrt des Pkw missachtete, sodass es zur Kollision an der Einmündung kam. Für beide Verletzten wurden Rettungshubschrauber angefordert. Derzeit muss aufgrund der Unfallaufnahme/Bergungsarbeiten im genannten Bereich mit Behinderungen gerechnet werden.

Heilbronn: Vermisste 15-jährige Lucy L. ist wieder im Klinikum

Am Mittwochmittag, gegen 13:15 Uhr, wurde die 15-Jährige Lucy L. im Bereich der Heilbronner Karlsruher Straße an einer Bushaltestelle von der Polizei angetroffen und zurück ins Klinikum nach Weinsberg gebracht. Lucy L. war seit Samstag von dort abgängig, nach ihr wurde in der Öffentlichkeit gefahndet. Der Eintrag der Heilbronner Polizei mit der Suche nach Lucy in Facebook erreichte in kürzester Zeit über 50.000 Personen.

Külsheim: Dichtgummi von Pkw beschädigt

Vermutlich beim Verteilen von Werbe-Visitenkarten, wurde auf dem Parkplatz eines Külsheimer Lebensmittelmarktes in der Straße "Taubenbaum", am Mittwochnachmittag der Dichtgummi an der Seitenscheibe eines hochwertigen Mercedes beschädigt. Zeugen des Vorfalls werden darum gebeten, sich mit dem Polizeiposten Külsheim unter der Rufnummer 09345 241 in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 10 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...