Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

16.01.2020 - 15:30:51

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.01.2020 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn - Bad Rappenau: Motorrad geklaut

Der Dienstag begann für einen 28-Jährigen aus Bad Rappenau wohl mit einem gehörigen Schrecken. Als er gegen 5 Uhr Morgens vor die Tür ging, musste er feststellen, dass seine Motorrad geklaut worden war. Er hatte die Maschine am Montagnachmittag um 16 Uhr vor einem Haus in der Straße "Am Kirchberg" abgestellt. Bis er am nächsten Morgen wieder zu seinem Gefährt zurück kam hatten sich Unbekannte bereits des Fahrzeugs bemächtigt. Zeugen, die in der angegebenen Zeit verdächtige Beobachtungen machen konnten oder Hinweise auf den oder die Diebe haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07264 95900 beim Polizeiposten Bad Rappenau zu melden.

Heilbronn: Ein Verletzter nach Saufgelage

Mit einer Kopfwunde ging es am Mittwochabend für einen 52-Jährigen ins Krankenhaus. Der Mann hatte vor einer Kneipe am Wollhaus in Heilbronn mit Bekannten gezecht und war dabei mit einem 37-Jährigen in Streit geraten. Der Jüngere schnappte sich daraufhin einen Stuhl und zog diesen seinem Kontrahenten über den Kopf. Auch das Eintreffen der einer Polizeistreife konnte den Stuhlprügler nicht beruhigen. Er verhielt sich auch den Beamten gegenüber aggresiv und uneinsichtig, weshalb er in Gewahrsam genommen wurde. Die Nacht verbrachte der Mann dann in einer Zelle des Polizeireviers Heilbronn.

Neckarsulm: Auto zerkratzt

Einen teuren Kratzer hinterließ ein Unbekannter an einem VW Tiguan. Der Wagen stand ab Samstagabend in der Stuttgarter Straße in Heilbronn auf Höhe der Hausnummer 2 geparkt. Als die Besitzerin am Mittwoch gegen 11.30 Uhr zu ihrem Auto zurück kam, bemerkte sie die Beschädigung auf der rechten Seite ihres Fahrzeugs. Eine bislang nicht bekannte Person muss mit einem spitzen Gegenstand den Kratzer verursacht haben. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 3.000 Euro. Die Polizei hofft nun auf Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können. Diese werden gebeten sich telefonisch unter der Nummer 07131 104 2500 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Heilbronn: Mit drei Promille in die Zelle

Ein häuslicher Streit endete am frühen Mittwochmorgen für einen 34-Jährigen auf dem Polizeirevier. Dem Mann war nach Streitigkeiten von der Polizei ein Platzverweis für die Wohnung seiner Freundin in Heilbronn ausgesprochen worden. Trotzdem kehrte er an ihre Adresse zurück und hielt sowohl sie als auch ihre Nachbarn durch sturmklingeln vom Schlafen ab. Die zurückgekehrten Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam und stellten auch schnell den mutmaßlichen Grund für sein renitentes Verhalten fest. Ein Alkoholtest zeigte bei dem 34-Jährigen einen Wert von mehr als 3,2 Promille an. Seinen Rausch konnte er dann in der Ausnüchterungsszelle ausschlafen.

Nordhausen: Ein Verletzter nach Unfall

Ungebremst krachte am Dienstagmorgen in Nordhausen ein 30 Jahre alter VW-Fahrer in einen parkenden Mercedes. Der Mann war gegen 7 Uhr auf der Waldenserstraße unterwegs als er vermutlich aus Unachtsamkeit auf den am Fahrbahnrand abgestellten Daimler auffuhr. Der Fahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu und auch der Schaden an beiden Autos war beträchtlich. Die Polizei schätzt die Schadenssumme auf mindestens 13.000 Euro.

Lauffen: Roller gegen Baum

Ein Rollerfahrer wurde am Mittwochabend bei einem Unfall schwer verletzt. Der 46-Jährige befuhr gegen 20 Uhr die B27 zwischen Lauffen und Talheim als er aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Der Mann wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.

Eberstadt: Motorrad beschädigt

"Wer hat die Kawasaki kaputt gemacht?" Diese Frage beschäftigt nicht nur die Besitzerin, sondern auch die Polizei. Die 37-Jährige hatte am Mittwochmittag zwischen 11.00 Uhr und 12.30 Uhr ihr Motorad vor einem Wohnhaus in der Oststraße abgestellt, als Unbekannte vermutlich mit einem Messer die Komplette Sitzbank aufschnitten. Diese ist nicht mehr zu reparieren und muss komplett getauscht werden. Zeugen, die die "Schlitzer" beobachten konnten oder sonstige Hinweise auf die Täter haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 beim Polizeirevier in Weinsberg zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1013 E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4493974 Polizeipräsidium Heilbronn

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...