Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

13.01.2020 - 16:11:25

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.01.2020 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Buchen: Unfallverursacher nach Fahrerflucht gesucht

Ein nicht ganz erfreuliches Wochenende erfuhr ein 64-Jähriger, der am Sonntag einen Schaden an seinem Fahrzeug feststellen musste. Der Mann hatte seinen Opel Meriva am Vortag zwischen 14 Uhr und 20.30 Uhr am Turn-Heinrich-Platz in Buchen abgestellt und fuhr am Abend ohne den Schaden zu bemerken nach Hause. Erst am Tag darauf bei Tageslicht konnte er am hinteren linken Eck seines Opels tiefe Kratzer und rote Lackspuren feststellen. Vermutlich war ein anderer Autofahrer mit seinem roten Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken an seinem Wagen hängen geblieben und verursachte dadruch Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Unfallverursacher hatte sich vermutlich nach dem Zusammenstoß seinen verursachten Schaden genauer angesehen, da am Opel frische Wischspuren erkennbar waren. Er flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten oder Hinweise auf das Verursacherfahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier in Buchen zu melden.

Adelsheim: Zeugen gesucht: mutwillige Zerstörung an einem Fahrzeug

"Wer macht sowas?" Das dürfte sich auch der 22-jährige Halter eines schwarzen 1er BMW im Friedrich-Gerner-Ring in Adelsheim gefragt haben, als er am Sonntag seinen Wagen sah. An diesem wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag alle vier Reifen zerstochen und Bauschaum in sämtliche Öffnungen an Türen und der Motorhaube gespritzt. Hierdurch entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro. Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise hierzu geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier in Buchen zu melden.

Höpfingen: Einbruch in Einfamilienhaus

Eine böse Überraschung erwartetete einen 55-jährigen, als dieser in der Nacht von Freitag auf Samstag von einer Feier zu seinem Wohnhaus in der Heidelberger Straße in Höpfingen zurückkehrte. Bei einem Einbruch konnten ein oder mehrere unbekannte Täter aus der Wohnung einen verschlossenen Tresor entwenden, in dem sich neben zwei Reisepässen, Schmuck, Bargeld, einem Testament und einem Sparbuch auch zwei Schreckschusswaffen befanden. Der oder die unbekannten Täter gelangten durch die Kellertüre, die sie aufwuchteten, in das Gebäude. Vermutlich gezielt wurde das Schlafzimmer des 55-jährigen aufgesucht, in welchem sich auch der entwendete Tresor befand. Für den Abtransport des Tresors wurde wahrscheinlich ein Spannbettuch verwendet, dass sich vorher noch frisch verpackt in der Schlafzimmerkommode befand. Zeugen, die in der Tatnacht, im Zeitraum zwischen 19 Uhr und 2.30 Uhr verdächtige Beobachtungen machten oder andere Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier in Buchen zu melden.

Ravenstein: Drei Verletzte und Vollsperrung nach Unfall auf der A81

Es war vermutlich nur eine kurze Unaufmerksamkeit einer Autofahrerin, die am Samstag Abend zu einer eineinhalbstündige Vollsperrung auf der A81 führte. Die 35-Jährige befuhr mit ihrem Audi A4 gegen 18.45 Uhr den rechten Fahrstreifen der A81 Stuttgart in Fahrtrichtung Würzburg als sie im Bereich Ravenstein mit ihrem PKW einem vorausfahrenden VW Up auffuhr. Dieser kam durch den Aufprall nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich auf dem dortigen Grünstreifen und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Der VW, in welchem sich drei Personen befanden, kam entgegen der Fahrtrichtung zum stehen. Der 22-jährige Fahrer, sowie der 25-jährige Beifahrer des VW Up wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die 26-jährige dritte Insassin wurde mit schweren Verletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen. Die 36-jährige Audi Fahrerin blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Aglasterhausen: Rote Ampel übersehen - Unfall auf B292 mit vier leicht Verletzten

Glück im Unglück hatte eine 53-jährige Mutter, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit ihren beiden Töchtern auf der B292 aus Richtung Helmstadt kommend unterwegs war. Die Linksabbieger-Ampel an der Einmündung zur Helmstadter Straße zeigte rot, was die 53-jährige Fahrerin eines Mini Coopers vermutlich nicht wahrnahm. Beim Abbiegen nach links übersah sie möglicherweise einen ihr entgegenkommenden Ford und es kam zum Zusammenstoß. Die Töchter der Mini-Lenkerin, die sich auf dem Beifahrersitz und der Rücksitzbank befanden, wurden beim Aufprall leicht verletzt. Die Fahrerin selbst blieb unverletzt. Die Insassen des Fords, ein 53-Jähriger und seine 60-jährige Beifahrerin wurden ebenfalls leicht verletzt. Es enstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 18.000 Euro. Die Straßenmeisterei wurde mit der Reinigung des Straße beauftragt, da große Mengen Öl auf die Fahrbahn gelaufen waren.

Haßmersheim: Zwei Leichtverletzte nach Unfall

Bei einem Zusammenstoß zweier PKW an der Kreuzung Friedrichstraße/ Friedenstraße in Haßmersheim, wurden am Samstag Mittag zwei Frauen leicht verletzt. Eine 18-Jährige übersah offensichtlich den von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten Hyundai einer 54-jährigen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Der Hyundai war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Die beiden Unfallbeteiligten begaben sich selbstständig zur Behandlung ins Krankenhaus.

Ravenstein: Lkw-Fahrer nach Unfall mit Schwerverletztem gesucht

Schwerste Verletzungen zog sich ein Autofahrer bei einem Unfall am Montag, kurz vor 8 Uhr, auf der Bundestraße 292 bei Osterburken zu. Ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug von Merchingen kommend auf der Bundesstraße unterwegs und bog an der Anschlussstelle Osterburken nach links auf die Autobahn 81 in Richtung Stuttgart ab. Zeitgleich war der Autofahrer mit seinem Golf von Osterburken aus in Richtung Merchingen unterwegs. Um einen Zusammenstoß mit dem trotz Gegenverkehrs abbiegenden Lastwagen zu verhindern, wich der Mann nach links auf die Gegenfahrbahn aus. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Lastwagen eines 29-Jährigen, der gerade in Richtung Osterburken fuhr. Durch den Aufprall wurde der Pkw-Fahrer so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Der 29-jährige Lastwagenfahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Der abbiegende Lkw-Fahrer setzte indes seine Fahrt fort und fuhr auf der Autobahn in Richtung Stuttgart davon. Aus diesem Grund sucht der Verkehrsdienst Tauberbischofsheim, Telefon 09341 60040, nun Zeugen des Unfalls und Personen, die Hinweise auf den Lastwagen geben können. Ersten Erkenntnissen nach handelt es sich um eine Zugmaschine mit weißem Kühl-Kofferaufbau. Der Aufbau hatte einen blauen und einen schwarzen Streifen und eine blaue Aufschrift. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme und der Landung des Rettungshubschraubers kurzzeitig gesperrt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1012 E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4490607 Polizeipräsidium Heilbronn

@ presseportal.de