Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

07.01.2020 - 16:06:34

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 07.01.2020 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Elztal: Betrüger verursacht Schaden über mehrere tausend Euro

Mehrere tausend Euro Schaden bemerkte ein 29-Jähriger, als er sein Konto überprüfte. Ein bisher unbekannter Täter hatte wohl seine Personalien und Kontodaten genutzt, um ein PayPal-Konto zu eröffnen. Von hier aus tätigte er im Zeitraum von Anfang September bis Anfang Januar mehrere Einkäufe. Es kam zu einem Gesamtschaden von über 6.500 Euro. Hinweise auf den Täter gibt es bislang keine.

B27/Mosbach: Person läuft auf der Fahrbahn

Zuerst lief er auf der Fahrbahn und fiel danach fast auf die Schienen. Am Freitag wurde gegen 14.00 Uhr ein Mann gemeldet, der auf der Fahrbahn der B27 in Mosbach lief und dabei einen betrunkenen Eindruck machte. Am Bahnhof Mosbach West angekommen, stürzte der 35-Jährige fast auf die Schienen. Bei einer Kontrolle durch Beamte des Polizeireviers Mosbach zeigte sich, dass er stark berauscht war. Ihm waren zuvor Medikamente verschreiben worden. Von diesen hatte er wohl mehr zu sich genommen, als die Höchstdosis vorschrieb. Zudem hatte er auch Alkohol getrunken. Zur weiteren Überwachung wurde er in das Krankenhaus in Mosbach gebracht.

Walldürn: Mit Luftruckwaffe auf Katze geschossen

In den Abendstunden des Freitags der vergangenen Woche stellte eine Katzenbesitzerin an ihrem koordinationslos wirkenden Kater eine Kopfverletzung fest. Das Tier hatte über den Nachmittag sein Zuhause in Walldürn verlassen. Eine Röntgenaufnahme bei einem Tierarzt ergab den Befund, dass im Kopf des Katers ein Diabolo-Geschoss steckte. Ein unbekannter Täter hat wohl mittels einer Luftdruckwaffe auf diesen Kater geschossen. Die Polizei bittet Zeugen, entsprechend verdächtige Wahrnehmungen dem Polizeirevier Buchen, Tel.: 06281/9040 oder dem Polizeirevier Tauberbischofsheim -Gewerbe/Umwelt- Tel.: 09341/810 mitzuteilen.

Mosbach: Unfallflucht nach Unfall mit Stromkasten

Zeugen eines Verkehrsunfalls am späten Sonntagabend in Mosbach sucht die Polizei. Um 22.16 Uhr befuhr ein unbekannter Kombi-Lenker die Steige in Fahrtrichtung Mosbach. Aus bisher ungeklärtem Grund kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen den Stromkasten auf Höhe der Hausnummer 69. Der Stromkasten wurde dabei stark beschädigt. Ein Zeuge sah nach dem Unfall zwei Männer aus dem Kombi steigen. Diese begutachteten das Fahrzeug. Als der Zeuge die Männer ansprach fuhren die beiden Männer schnell weg. Über das Fahrzeug und das Kennzeichen ist nur bekannt, dass es sich um einen dunklen Kombi gehandelt hat. Der Schaden am Stromkasten liegt bei rund 1.000 Euro. Wer den Unfall beobachtet hat oder Hinweise auf die beteiligten Personen oder das Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach zu melden.

Neunkirchen: Gegen Baum gefahren

Glück im Unglück hatte ein 20-jähriger Hyundai-Lenker, als er frontal gegen einen Baum fuhr. Der 20-Jährige war am Montag gegen 13.00 Uhr auf der Straße von Schwanheim in Richtung Neunkirchen unterwegs. Kurz nach dem dortigen Waldbeginn kam sein PKW wohl aufgrund von Unachtsamkeit auf den Grünstreifen und nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er frontal gegen einen Baum. Der Hyundai-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von über 20.000 EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1012 E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4485661 Polizeipräsidium Heilbronn

@ presseportal.de