Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

07.01.2020 - 14:01:40

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 07.01.2020 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn - Niedernhall: Straßenlaterne beschädigt

Vermutlich mit einem lauten Knall krachte ein bislang unbekanntes Fahrzeug zwischen dem späten Donnerstagnachmittag und Freitagfrüh vergangener Woche gegen eine Straßenlaterne auf dem Parkplatz der Stadthalle in Niedernhall. Diese wurde komplett umgeknickt und musste von der Stadt ausgetauscht werden. Da der Aufprall so heftig war, geht die Polizei davon aus, dass das Auto an Front oder Heck einen größeren Schaden davongetragen hat. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten oder Hinweise auf das beschädigte Fahrzeug geben können, mögen sich unter der Nummer 07940 9400 beim Polizeirevier in Künzelsau melden.

Öhringen: Fußgänger angefahren

Erst hatte ein 13-Jähriger in Öhringen kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Ein bislang unbekannter Fahrer eines PKW bog am Montag, gegen 17.45 Uhr, von der Neuenstadter Straße in die Austraße ein. Zeitgleich wollte der Junge zusammen mit weiteren Kindern, trotz vermutlich roter Fußgängerampel, die Straße überqueren, als er ausrutschte und direkt vor dem gerade abgebogenen Fahrzeug auf die Straße fiel. Der Junge wurde vom Auto am Bein erfasst, verneinte aber die Frage des inzwischen angehaltenen Autofahrers, ob ihm etwas passiert sei. Da die Schmerzen des Kindes immer schlimmer wurden offenbarte er sich am Abend seinen Eltern, die ihn ins Krankenhaus brachten und die Polizei verständigten. Die Polizei Öhringen ermittelt nun wegen des Verdachts der Unfallflucht. Laut Aussagen der Kinder handelte es sich bei dem Fahrzeug um einen silbernen Audi SUV, in dem neben dem Fahrer auch noch eine Frau und ein Kind saßen. Die Fahrzeuginsassen und Zeugen, die weitere Angaben zum Unfallhergang machen können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07941 9300 beim Polizeirevier

Öhringen-Möglingen: Jagdwilderei

Am Montagnachmittag entdeckten Zeugen ein sterbendes Reh in einer Drahtschlinge in Öhringen-Möglingen. Bislang unbekannte Täter hatten die Tierfalle im Gewann Altenberg neben dem Verbindungsweg zwischen Möglingen und Erlenhof ausgelegt. Eine junge Rehgeiß verfing sich mit dem Kopf in der Falle und strangulierte sich dadurch selbst. Der verständigte Jagdpächter erlöste letztendlich das leidende Tier mit einem Schuss. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu den Wilderern geben können. Diese gehen unter der Telefonnummer 07941 930 an das Polizeirevier in Öhringen.

Bretzfeld: Abbiegevorgang ging schief

Fast 30.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem missglückten Abbiegevorgang am Sonntagabend in Bretzfeld. Ein 72 Jahre alter Audi-Fahrer bog gegen 21 Uhr von der Siebeneicherstraße nach links in die Hauptstraße in Richtung Bitzfeld ein. Dabei übersah er wohl den auf der Hauptstraße fahrenden VW eines 25-Jährigen. Es kam zur Kollision, nach der beide Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten. Am Audi entstand ein Schaden von mehr als 20.000 Euro, am VW fiel der Schaden mit rund 7.000 Euro vergleichsweise gering aus. Beide Fahrer blieben aber unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1013 E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4485464 Polizeipräsidium Heilbronn

@ presseportal.de