Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

02.01.2020 - 16:51:17

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 02.01.2020 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Höpfingen: 31-Jährige unter Drogeneinfluss am Steuer

Längere Diskussionen mussten ein Beamter und eine Beamtin des Polizeireviers Buchen am Neujahrstag bei einer Kontrolle mit einer Autofahrerin und einem Mann führen. Die 31-Jährige wurde gegen 15.30 Uhr in Höpfingen angehalten und sollte, da Hinweise auf eine aktuelle Drogenbeeinflussung bestanden, mit zur Entnahme einer Blutprobe kommen. Daraufhin versuchte die Frau zunächst wieder in ihren Volkswagen einzusteigen. Als der Halter des Wagens ebenfalls zu der Kontrolle kam, versuchte auch er die Amtshandlungen zu erschweren und diskutierte heftig mit den Beamten. Erst als beiden unmissverständlich deutlich gemacht wurde, dass die polizeilichen Maßnahmen in jedem Fall durchgeführt werden und eine zweite Streifenwagenbesatzung zur Unterstützung kam, beruhigten sich die beiden. Ein Drogenvortest bei der Frau verlief positiv. Anschließend wurde in einem Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe durchgeführt. Auf die Frau kommen nun eine Anzeige und ein Fahrverbot zu.

Buchen: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Auf Schaden von rund 2000 Euro bliebt die Fahrerin eines Volkswagens sitzen, wenn nicht ermittelt werden kann, wer am Neujahrstag, gegen 17 Uhr, in der Straße Am Ring in Buchen gegen den Wagen gefahren ist. Die Golf-Fahrerin bog in eine Hofeinfahrt ab. Während das Abbiegevorgangs stieß eine bislang unbekannte aus Richtung Innenstadt kommende Person mit ihrem Fahrzeug gegen das Heck des Wagens und fuhr davon ohne sich um den Schaden zu kümmern. Wer den Unfall beobachtet hat oder Hinweise auf die beteiligte Person oder das Fahrzeug geben kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 06281 9040 bei der Polizei in Buchen zu melden.

Mudau: BMW überschlägt sich

Mehr als zwei Promille ergab ein Alkoholtest, den ein 35-jähriger BMW-Fahrer nach einem Unfall am Neujahrsmorgen, kurz nach 6.20 Uhr, durchführen musste. Der Mann war zuvor mit seinem Auto von Mudau nach Unterneudorf unterwegs, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort überschlug sich der Wagen, bevor er auf der Seite zum Liegen kam. An dem BMW entstand Totalschaden in Höhe von über 30.000 Euro. Der 35-Jährige wurde leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde auch gleich eine Blutprobe entnommen. Der Mann muss nun mit einem Fahrverbot und Anzeigen rechnen. Verantworten muss er sich wegen des Verursachens eines Unfalls unter Alkoholeinfluss und da er lediglich im Besitz eines vermutlich in Deutschland nicht gültigen russischen Führerscheins war.

Buchen: Toyota landet im Graben

Neben der Landstraße zwischen Unterneudorf und Buchen endete am Neujahrsmorgen, kurz nach 1 Uhr, die Autofahrt eines 56-jährigen Toyota-Fahrers. Der Mann war mit seinem Wagen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet. Ein Verkehrsteilnehmer brachte den Mann nach Hause und rief die Polizei. Bei der Unfallaufnahme konnten die Beamten feststellen, dass der Toyota-Fahrer nach Alkohol roch. Ein Vortest ergab mehr als 0,5 Promille, weshalb der Mann mit zur Entnahme mit ein Krankenhaus kommen musste. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 8.000 Euro. Der Unfallverursacher sieht nun einer Anzeige und einem Fahrverbot entgegen.

Mosbach: Alkoholisiert am Steuer

Mehr als ein Promille zeigte das Alkoholtestgerät einer Streife des Polizeireviers Mosbach am Neujahrsmorgen, gegen 4.45 Uhr, an. Den Beamten war auf der B 27 am Mosbacher Ortsausgang in Richtung Obrigheim ein in Schlangenlinien fahrender VW aufgefallen. Bei Obrigheim konnte der Wagen angehalten und der Fahrer überprüft werden. Aufgrund des Testergebnisses musste der Mann mit zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus kommen. Seinen Führerschein musste er gleich abgeben. Den 55-Jährigen erwarten nun ein Fahrverbot und eine Anzeige.

Mosbach: Hoher Schaden nach Sachbeschädigungen - Zeugen gesucht

Gleiche mehrere Wartehäuschen von Bushaltestellen und mindestens zwei Fahrzeuge wurden in Neckarelz in der Silvesternacht beschädigt. An den Wetterschutzhäuschen in der Pfalzgraf-Otto-Straße wurden die Scheiben zerstört, bei den Fahrzeugen, die auf dem Parkplatz eines Elektronikfachgeschäfts und in der Neuburgstraße standen, wurden die Spiegel demoliert. Möglicherweise sind drei männliche Personen für die Taten, bei denen jeweils hoher Sachschaden entstand, verantwortlich. Zeugen, die Hinweise auf die Männer geben können oder die Taten beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06261 8090 mit dem Polizeirevier Mosbach in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 11 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4482392 Polizeipräsidium Heilbronn

@ presseportal.de