Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

02.01.2020 - 13:56:59

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 02.01.2020 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn - Wertheim: Bargeldfund in unverschlossenem PKW sichergestellt

In einem unverschlossen abgestellten PKW wurde am Montagabend eine höhere Summe Bargeld aufgefunden und sichergestellt. Ein Anrufer meldete ein abgestelltes Fahrzeug mit einem vermutlich aus Vergesslichkeit offengelassenen Kofferaum auf dem Tauberparkplatz in Wertheim. Die verständigte Polizeistreife konnte den Halter nicht ausfindig machen. Im Fahrzeug fanden sie eine höhere Bargeldsumme und mehrere Weihnachtsgeschenke. Alles wurde zur Eigentumsicherung sichergestellt und das Fahrzeug soweit möglich verschlossen. Dem inzwischen ermitteltem Eigentümer konnten seine Wertgegestände wieder ausgehändigt werden.

Wertheim: Rauchender Altkleidercontainer durch Tischfeuerwerk

Die Feuerwehr rückte am Montagnachmittag in Wertheim-Eichel aus, um einen rauchenden Altkleidercontainer zu löschen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen warf ein Minderjähriger einen Feuerwerkskörper in einen Altkleidercontainer. Als es in dem Container zu rauchen begann, versuchte der Zwölfjährige gemeinsam mit zwei Freunden das Feuer zu löschen. Als dies nicht gelang, wurde vom dem jungen Mann die Feuerwehr verständigt. Diese löschte den Brand. Der Altkleidercontainer wurde durch den Brand und das Aufbrechen der Feuerwehr für Löschzwecke beschädigt.

Wertheim: Feuerwerkskörper beschädigt Briefkasten

Ein bislang unbekannter Täter warf am Silvesterabend einen Knallkörper in den Briefkasten eines Wohnhauses in Wertheim-Dertingen. Das Schloss des Briefkastens wurde zerstört. Es entstand Sachschaden. Hinweise auf den oder die Täter hat die Polizei keine.

Freudenberg: Vandalismus in der Silvesternacht

21 Fahrzeuge und eine Änderungsschneiderei wurden in der Silvesternacht mutwillig beschädigt. Im Tatzeitraum zwischen Dienstag 20:00 Uhr und Mittwoch 10:00 Uhr wurden in Freudenberg mehrere Sachbeschädigungen begangen. Unbekannte Täter beschädigten 21 abgestellte Fahrzeuge. Die Scheiben wurden teilweise eingeschlagen, die Außenspiegel ab- oder umgetreten und auf ein Fahrzeug sogar ein massiver Blumenkübel geworfen. Des Weiteren wurde bei einer Änderungsschneiderei mittels einer Bierflasche die gläserne Eingangstüre eingeworfen oder eingeschlagen. Insgesamt entstand Sachschaden von knapp 7.000 Euro. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten und einer größeren Feier in Freudenberg gibt ist bisher unklar. Personen, welche im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemachten haben, mögen sich unter der Telefonnummer 09345 241 mit dem Polizeiposten Külsheim in Verbindung setzen.

Lauda-Königshofen: Alleinbeteiligt in den Graben

Aus bislang unbekannten Gründen landete der PKW einer 50-Jährigen am Mittwochabend im Straßengraben. Die Frau fuhr mit ihrem VW Polo von Oberlauda in Richtung Heckfeld, als das Fahrzeug ungebremst von der Straße abkam. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Tauberbischofsheim: Zeugenaufruf Unfallopfer auf der B27

Über den Unfall, welcher für den beteiligten Fußgänger tödlich endete, vom Mittwochnachmittag auf der B27 zwischen Tauberbischofsheim und der Abfahrt Dittigheim wurde bereits berichtet. Der Verkehrsdienst Tauberbischofsheim sucht nun Zeugen, welche den Fußgänger vor dem Unfall gesehen haben. Diese mögen sich unter der Telefonnummer 09341 60040 melden.

Bad Mergentheim: Silvester in der Gewahrsamszelle

Am Dienstag wurde ein 28 Jahre alter Mann mehrmals polizeilich auffällig und musste Silvester schließlich in Gewahrsam verbringen. Bereits am Dienstagmittag bedrohte der Beschuldigte eine andere Person mit dem Tode. Ein Atemalkoholtest ergab schon zu dieser Uhrzeit eine deutliche Alkoholisierung. Am Nachmittag wurde durch den 28 Jahre alten Mann ein Brandmeldealarm ausgelöst. Die verständigte Streife konnte feststellen, dass aus einem Gebäude in der Straße Schloß in Bad Mergentheim Feuerwerkskörper in das Freie geschossen wurden. Da weitere Störungen befürchtet werden mussten, wurde der Mann in Gewahrsam genommen. Daraufhin bedrohte der Mann die eingesetzten Beamten mit dem Tode und beleidigte diese übel.

Lauda-Königshofen: Am Neujahrsmorgen in Gewahrsam

Am Neujahrsmorgen konnte eine Polizeistreife auf der B290 zwischen Königshofen und Unterbalbach einen Unfall durch eine Vollbremsung inklusive Ausweichmannöver mit einem Fußgänger gerade noch verhindern. Der schwankende Fußgänger zeigte sich auf die folgende Ansprache aggressiv und drohte die eingesetzten Beamten "umzuschlagen". Auf Grund des aggressiven Verhaltens musste Pfefferspray eingesetzt werden und der 34 Jahre alte Mann wurde in Gewahrsam genommen.

Bad Mergentheim: Brennender Müllcontainer in der Silvesternacht

Vermutlich ein Feuerwerkskörper verursachte in der Silvesternacht den Brand eines Müllcontainers in der Bad Mergentheimer Austraße. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Mergentheim war mit neun Einsatzkräften vor Ort und löschte den Brand. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 500 Euro. Die Verursacher des Brandes sind bisher unbekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4481940 Polizeipräsidium Heilbronn

@ presseportal.de