Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

27.11.2019 - 16:21:36

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 27.11.2019 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn - Künzelsau: Augen auf beim Abbiegen

Glücklicherweise wurde niemand verletzt, als es am Dienstagabend in der Kubacher Straße in Künzelsau zum Unfall kam. Ein 28-Jähriger wollte gegen 19.30 Uhr aus einer Nebengasse auf die Vorfahrtsstraße einbiegen und übersah dabei wohl einen herannahenden BMW. Der 26-jährige Fahrer des BMWs versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 6.000 Euro.

Künzelsau: Zeugen gesucht

Wer hat am Montag in Künzelsau einen schwarzen Sprinter beschädigt? Diese Frage beschäftigt aktuell nicht nur den Fahrzeughalter sondern auch das Polizeirevier Künzelsau. In der Zeit zwischen 9 Uhr und 17 Uhr hatte ein 77-Jähriger den Transporter auf der Wendeplatte im Rubensweg abgestellt. Als er wieder beim Kleinbus eintraf wies das Fahrzeug auf der linken, hinteren Fahrzeugseite Unfallspuren auf. Vermutlich hatte ein bislang Unbekannter mit seinem Fahrzeug den Mercedes beim Wenden touchiert und sich dann von der Unfallstelle entfernt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die den Vorgang beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich unter der Nummer 07940 9400 beim Polizeirevier Künzelsau zu melden.

Künzelsau: Abgelenkt und Ausgetrickst

Eine 85-Jährige wurde am Dienstagnachmittag in ihrem Geschäft in Künzelsau von Trickdieben bestohlen. Gegen 16.15 Uhr kam ein angebliches Ehepaar in das Lederwarengeschäft in der Hauptstraße und ließen sich von der Eigentümerin in einer schlecht einsehbaren Ladenecke ausführlich beraten. Etwas später stürmte ein junger Mann in den Laden, der sich als Sohn des Ehepaares ausgab. Die beiden sollten sofort mit ihm mitkommen, weil es der Großmutter nicht gut ginge. Daraufhin verließen alle drei schnell das Geschäft. Zwei Stunden später entdeckte die Seniorin dann den Verlust ihres Geldbeutels samt Inhalt, der in ihrem Büro lag. Die ältere Dame vermutet, dass eine vierte, ihr unbekannte Person in ihr Arbeitszimmer ging, während sie das vermeintliche Ehepaar beriet und dort ihre Geldbörse entwendete. Sie geht davon aus, dass der Hilferuf des jungen Mannes ein Zeichen zum Aufbruch und das Ehepaar ein Ablenkungsmanöver war. Die Eheleute beschreibt die 85-Jährige als etwa 50 Jahre alt. Die Frau sei etwa 1,60 Meter groß mit ovalem Gesicht und glatten, nach hinten gekämmten Haaren und gepflegter Erscheinung. Der Mann sei etwa 1,80 Meter groß gewesen. Zum Sohn konnte sie einzig sagen, dass er um die 20 Jahre alt gewesen sein muss. Um Licht in die Angelegenheit zu bringen sucht die Polizei nun nach Zeugen, die das Trio und den etwaigen weiteren Verdächtigen in der angegebenen Zeit beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07940 9400 mit dem Polizeirevier Künzelsau in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 13 E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4452287 Polizeipräsidium Heilbronn

@ presseportal.de