Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

26.11.2019 - 16:31:44

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 26.11.2019 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn - Heilbronn: Spurwechsel endet mit Blechschaden

Über 3.000 Euro Sachschaden entstanden am Montagnachmittag bei einem missglückten Spurwechsel in Heilbronn. Eine 26-Jährige kam gegen 17.30 Uhr mit ihrem Audi aus Richtung Weinsberg an der Kreuzung am Adenauerplatz an und wollte weiter geradeaus in die Oststraße fahren. Dazu ordnete sie ihren A4 als zweites Fahrzeug auf der rechten der beiden Geradeausspuren an der Ampel ein. Vor ihr war noch ein weiterer PKW. Auf der linken Spur befanden sich bereits mehrere Autos. In dem Moment, als die junge Frau bereits fast zum Stehen gekommen war, entschloss sich der Fahrer, eines an dritter Stelle stehenden weißen Audis auf der Nebenspur, den Fahrstreifen nach rechts zu wechseln. Hierbei blieb er am A4 der Frau hängen und beschädigte dabei die linke hintere Fahrzeugseite großflächig. Danach ordnete er sich hinter dem Fahrzeug der 26-Jährigen ein. Als die Ampel auf grün schaltete, setzten beide Audis ihre Fahrt fort. In dem Glauben, der Unfallverursacher würde ihr folgen um sich um den Unfall zu kümmern, bog die Frau bei der nächsten Gelegenheit nach rechts ab um anzuhalten. Den Spurwechsler kümmerte das indes wenig, er fuhr einfach davon. Der Schaden am A4 beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise auf den weißen Audi geben können. Es handelt sich um ein Model aus der Q Reihe, dass wohl einen Schaden auf der rechten Seite hat. Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07131 104 2500 an das Polizeirevier Heilbronn.

Heilbronn: Fahrzeugscheiben eingeschlagen

Großen Aufwand für eine vergleichsweise geringe Beute betrieben Unbekannte am Montagabend in Heilbronn-Biberach. Ein 29-Jähriger hatte sein Fahrzeug in der Zeit zwischen 20.15 Uhr und 21.15 Uhr auf einem Parkplatz in der Felix-Wankel-Straße abgestellt. Als er zurück kam war die Scheibe des Beifahrerfensters eingeschlagen und sein Geldbeutel aus dem Handschuhfach gestohlen worden. Teile des Diebesgutes konnte in der näheren Umgebung auf einem Feldweg gefunden werden. Die Täter hatten lediglich das Bargeld aus dem Portmonaie entnommen und den Rest entsorgt. Allerdings fanden Polizisten nicht nur Besitztümer des 29-Jährigen. Auch der Fahrzeugschein eines Fiat Ducatos lag zwischen den Dokumenten. Dieses Fahrzeug wurde wenige Straßen weiter in der Lilienthalstraße aufgefunden. Auch hier war das vordere rechte Fenster eingeschlagen und das Handschuhfach durchsucht worden. Zeugen, die zur oben genannten Zeit in der Felix-Wankel-Straße oder der Lilienthalstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Nummer 07131 204060 beim Polizeirevier Böckingen zu melden.

Heilbronn: Einbrecher auf leisen Sohlen

Auf sehr leisen Sohlen ist ein Einbrecher am Sonntagvormittag in ein Einfamilienhaus in der Leintalstraße in Heilbronn-Frankenbach eingestiegen. Der 56-jährige Hausbewohner war in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 11.15 Uhr zuhause, als ein bislang unbekannter Täter durch die Haustüre in das Wohnhaus eindrang. Ohne weitere Räume zu beachten, begab sich der Eindringling direkt ins Schlafzimmer im Obergeschoss und entwendet dort eine Schmuckschatulle. Danach verließ er den Tatort mit Schmuck im Wert von bis zu 1.000 Euro unerkannt. Zeugen, die zur angegeben Zeit verdächtige Personen bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Nummer 07131 204060 beim Polizeirevier Böckingen zu melden.

Heilbronn: Mehrere Leichtverletzte nach Verkehrsunfällen

Vier Personen wurden bei Unfällen am Montagnachmittag in Heilbronn leicht verletzt. Ein 24-Jähriger wartete gegen 15 Uhr in seinem VW auf der rechten Spur an einer Ampel in der Neckarsulmer Straße. Als diese auf grün schaltet brauchte der junge Mann ein paar Sekunden länger zum Anfahren als die Autos vor ihm. Ein auf der linken Spur befindlicher 44-Jähriger wollte in die dadurch entstandene Lücke einscheren und ließ dabei wohl die nötige Achtsamkeit fehlen. Da der sich der VW nun auch in Bewegung gesetzt hatte, kam es zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Der VW Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Nur zwei Stunden später kam es dann in der Brackenheimer Straße zum nächsten Unfall mit Verletzten. Eine 27-jährige Skoda-Fahrerin übersah hier wahrscheinlich ein verkehrsbedingt vor ihr zum Stehen gekommenes Fahrzeug und krachte ins Heck des Ford Fiestas. Der wurde durch den Aufprall in einen Audi und dieser dann in einen Fiat geschoben. Die Fahrerin des Skodas, sowie die Lenker des Fords und des Audis wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von circa 18.000 Euro. Weitere zwei Stunden später krachte es dann auf der Strecke zwischen Biberach und Heilbronn. Ein 52-Jähriger wollte in seinem Mercedes von einer Seitenstraße in die Wimpfener Straße abbiegen und übersah dabei wohl den Hyundai eines 44-Jährigen. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, wodurch der Hyundai noch auf den Mercedes einer 37-Jährigen geschleudert wurde. Der Fahrer des Hyundai wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich in diesem Fall auf rund 15.000 Euro.

Neuenstadt am Kocher: Unfall bei Überholmanöver

Weil ein unbekannter Audifahrer eine 26-Jährige in ihrem VW Golf nicht mehr einscheren ließ, kam es am Montagnachmittag zwischen Bürg und Ernstein zum Unfall. Die Golf-Fahrerin wollte den Audi überholen, der gegen 15 Uhr langsam in Richtung Neuenstadt unterwegs war. An einer gut einsehbaren Stelle scherte die junge Frau auf die Gegenfahrspur aus und beschleunigte ihr Fahrzeug. Der Fahrer des Audis war mit diesem Überholvorgang wohl nicht einverstanden und beschleunigte ebenfalls, so dass er ständig auf gleicher Höhe mit dem VW blieb. Da die Frau das Überholmanöver so nicht beenden konnte, bremste sie ab und versuchte wieder hinter dem Audi einzuscheren, doch auch das schien dem Fahrer nicht zu passen. Auch er bremste ab, so dass die 26-Jährige sich nun auch nicht mehr hinter dem Audi einfädeln konnte. Zwischenzeitlich kam auf der Gegenfahrbahn ein 83-Jähriger in seinem PKW dem VW und dem Audi entgegen. Der Senior wich nahezu komplett auf den Grünstreifen aus um eine Kollision zu vermeiden und riss dabei einen Leitpfosten aus der Verankerung. Trotzdem touchierten sich beide Fahrzeuge. Der Audi-Fahrer kümmerte sich nicht weiter um den Unfall und fuhr einfach davon. Von dem Fahrzeugführer des Audis ist bislang nichts bekannt, lediglich das er ein dunkles Auto fuhr. Zeugen, die die Situation beobachten konnten oder Angaben zu dem Audi-Fahrer machen können, werden gebeten, sich unter der Nummer 07132 93710 beim Polizeirevier Neckarsulm zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1013 E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4451101 Polizeipräsidium Heilbronn

@ presseportal.de