Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

18.11.2019 - 16:31:35

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.11.2019 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Billigheim: Gefährliches Überholmanöver

Äußerst gefährlich war am Samstagabend, gegen 17.30 Uhr, ein Überholmanöver einer Person, die mit einem dunklen großen SUV auf der Landstraße zwischen Dallau und Sulzbach unterwegs war. Zur gleichen Zeit war eine 21-jährige VW-Fahrerin in Richtung Dallau unterwegs. Im Bereich des Römerwegs musste sie stark abbremsen und in den Grünstreifen ausweichen, da sich der Audi auf ihrem Fahrstreifen befand. Der Fahrer oder die Fahrerin des SUV hatte zum Überholen dreier Fahrzeuge angesetzt, obwohl die Sichtweite aufgrund der dortigen Kuppe eingeschränkt war. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf den dunklen SUV, bei dem es sich eventuell um einen Audi gehandelt haben könnte, geben können. Anrufe gehen an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

Mosbach: VW-Lenkerin mit mehr als zwei Promille am Steuer

Zeugen meldeten dem Polizeirevier Mosbach am Samstagmorgen kurz nach 5 Uhr, dass sie in der Neckarburkener Straße von einem VW überholt worden sind und das Fahrzeug dabei über eine Verkehrsinsel und eine Verkehrszeichen gefahren ist. Kurze Zeit später stellte eine Streifenwagenbesatzung des Mosbacher Polizeirevier den unfallbeschädigten Volkswagen neben der Landstraße nach Sattelbach fest. Am Lenkrad saß eine 30-jährige Frau, die einräumte den Wagen gesteuert zu haben. Da sie stark nach Alkohol roch wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von mehr als 2,3 Promille ergab. Die VW-Fahrerin musste mit zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus kommen. Auf sie kommen nun eine Strafanzeige und der Entzug der Fahrerlaubnis zu.

Mosbach: Sechs Leichtverletzte nach Auffahrunfall

Sechs leichtverletzte Fahrzeuginsassen und Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Samstagabend, kurz vor 18 Uhr, in Mosbach. Eine 29-jährige in Richtung Stadtmitte fahrende Renault-Fahrerin hatte am Ortseingang im Bereich der Schillerstraße wohl übersehen, dass mehrere Fahrzeuge vor ihr an der roten Ampel warteten. Sie fuhr zunächst heftig auf einen Ford-Focus auf, der durch die Wucht des Aufpralls noch auf einen Opel geschoben wurde. Während die beiden Mitfahrer der 29-Jährigen unverletzt blieben zogen sich zwei 29 und 22 Jahre alten Insassen des Fords sowie die vier 21 bis 47 Jahre alten Personen im Opel leichte Verletzungen zu. Die Verletzten wurden mit Rettungsfahrzeugen in ein Krankenhaus gebracht. Der Renault war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Walldürn: Unter Drogeneinfluss am Steuer

Vermutlich unter dem Einfluss von Drogen stand ein 29-jähriger Peugeot-Fahrer, der am Sonntagnachmittag, gegen 15.20 Uhr, im Walldürner Theodor-Heuss-Ring von einer Streifenwagenbesatzung des Buchener Polizeireviers kontrolliert worden ist. Da sich bei der Überprüfung Hinweise auf aktuellen Drogenkonsum ergaben und ein Vortest darüber hinaus positiv verlief, musste der Mann sein Fahrzeug stehen lassen und die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus begleiten. Auf den 29-Jährigen kommen nun eine Anzeige sowie ein Fahrverbot zu.

Seckach: Eine Leichtverletzte und mehr als 30.000 Euro Schaden nach Unfall

Gegen einen am Fahrbahnrand der Schefflenzer Straße in Seckach abgestellten VW Tiguan prallte am Freitagnachmittag ein 82-Jähriger mit seinem Ford Focus. Der Aufprall war so heftig, dass der SUV mehr als zehn Meter nach vorne geschoben wurde und dort gegen einen ebenfalls geparkten VW Golf stieß. Der Ford indes geriet durch den Aufprall ins Schleudern und blieb quer zur Fahrbahn stehen. Der Ford-Fahrer und seinen Beifahrerin bleiben unverletzt, eine Mitfahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. An dem Ford und an dem geparkten VW Tiguan entstand jeweils Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro beziehungsweise 20.000 Euro. Der Schaden an dem VW Golf beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Walldürn: Ungebetener Gast

Einen großen Schrecken muss ein Mitarbeiter einer Gaststätte in der Walldürner Industrieparkstraße in der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz nach Mitternacht bekommen haben. Im Innenraum traf der Mann auf einen Einbrecher, der seinerseits aber auch erschrak und sofort flüchtete. Eine alarmierte Polizeistreife konnte später am Tatort ermitteln, dass der unbekannte Mann, der rund 1,75 m groß ist und dunkle Kleidung trug, über ein Heizraumfenster in das Gebäude gelangt ist. Diebstahlschaden entstand nicht, der Einbrecher beschädigte aber ein Fliegengitter und zerstörte eine Glasscheibe. Wer Hinweise auf den deutsch sprechenden Unbekannten geben kann oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier Buchen zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1013 E-Mail: vesna.pitters@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de