Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

04.09.2019 - 15:31:28

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.09.2019 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn - Heilbronn: Blumenkübel beschädigt - Zeugen gesucht

Unbekannte beschädigten in der Nacht zum Donnerstag drei Blumenkübel in der Schellengasse / Sülmerstraße in Heilbronn. Insgesamt entstand Sachschaden von knapp 500 Euro. Zeugen, die Hinweise zu den Unbekannten geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07131 1042500 an das Polizeirevier Heilbronn zu wenden.

Heilbronn: In Schlangenlinien vor der Polizei gefahren

Weil eine Frau am Mittwoch um circa 1 Uhr mit ihrem PKW in Schlangenlinien vor der Polizei fuhr entschieden sich die Beamten dazu sie einer Kontrolle zu unterziehen. Die 34-Jährige befuhr die Urbanstraße in Heilbronn und fiel den Polizisten aufgrund ihrer Fahrweise auf. Im Rahmen einer Kontrolle konnte Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau festgestellt werden. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von knapp 1,4 Promille. Die Weiterfahrt war für die Frau an Ort und Stelle beendet. Sie musste die Beamten in ein Krankenhaus zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Mit einer Anzeige muss sie nun rechnen.

Brackenheim: Nägel auf der Fahrbahn - Zeugen gesucht

Eine größere Menge verzinkter Nägel stellte ein aufmerksamer Zeuge am Dienstag im Schleicherweg und in der Wiesenbachstraße in Brackenheim fest. Fünf Fahrzeuge wurden bereits dadurch beschädigt, sodass Sachschaden in Höhe von knapp 1.000 Euro entstand. Zeugen, die Hinweise zu der Herkunft der Nägel geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07135 6096 an den Polizeiposten Brackenheim zu wenden.

Cleebronn: Auseinandersetzung im Freizeitpark

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen kam es am Montagmittag in einem Freizeitpark in Cleebronn. Ein 18-Jähriger hatte vermutlich ein Problem damit wie ein 14-Jähriger ihn ansah und sprach ihn auf nicht besonders nette Art und Weise darauf an. Der Jüngere ging auf die Provokation nicht ein und fuhr ein Fahrgeschäft. Am Ausgang wurde er von dem 18-Jährigen abgepasst und am Kragen gepackt. Er schlug dem 14-Jährigen mindestens einmal mit der Hand ins Gesicht, sodass dieser leicht verletzt wurde. Zudem wurde sein Mobiltelefon bei der Rangelei beschädigt. Im Rahmen einer anschließenden Fahndung nach dem 18-Jährigen, konnte dieser kurze Zeit später festgenommen werden. Mit einer Anzeige muss er nun rechnen.

Neckarsulm: Gegen Hotelwand gefahren

Vermutlich aufgrund einer Fehlbedienung fuhr am Dienstag, um circa 10.30 Uhr ein Mann mit seinem PKW gegen eine Hotelwand in Neckarsulm. Der Fahrer wollte in der Sulmstraße mit seinem Renault wenden und fuhr stattdessen geradeaus gegen eine Hotelwand. Bei einem weiteren Versuch fuhr er erneut gegen die Wand. Die Polizeistreife vor Ort konnte an der Wand keinen Schaden feststellen. Der Mann gab den Beamten gegenüber an, dass er aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung zu der Fehlbedienung kam. Glücklicherweise ist dem Fahrer nichts passiert.

Neuenstadt am Kocher: Fahrrad gestohlen - Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am Montag zwischen, 16 Uhr und 17 Uhr, ein schwarzes Mountainbike der Marke Merida in der Gymnasiumstraße in Neuenstadt. Das Rad war im Bereich von zwei Schulen abgestellt. Das neuwertige Fahrrad hat einen Zeitwert von mehreren Hundert Euro. Zeugen, die Hinweise zu den Unbekannten oder dem Fahrrad geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07139 471017 an den Polizeiposten Neuenstadt wenden.

Untergruppenbach: Fahrradfahrer zu tief ins Glas geschaut

Zu tief ins Glas geschaut hatte am Montag, um circa 17.30 Uhr ein Pedelecfahrer in der Farnerstraße in Untergruppenbach. Zeugen verständigten die Polizei, nachdem sie beobachtet hatten wie der Zweiradfahrer gestürzt war. Eine Polizeistreife vor Ort traf den augenscheinlich alkoholisierten Mann liegend auf einem Acker an. Ein vor Ort durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von knapp 2,6 Promille. Der Mann musste die Beamten daraufhin in ein Krankenhaus zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Mit einer Anzeige hat er nun zu rechnen.

Möckmühl: Enkeltrick-Betrüger geben keine Ruhe

Immer wieder kommt es vor, dass Betrüger das Vertrauen älterer Menschen eiskalt ausnutzen und sie um ihr Vermögen bringen. So erging es auch einem Ehepaar aus Möckmühl, die vergangenen Donnerstag einen Anruf von ihrem angeblichen Enkel bekame. Die Person meldete sich mit den bekannten Worten: "Hallo Oma/Opa wie geht's?". Der Unbekannte schilderte am Telefon, dass er einen schweren Unfall gehabt hatte und nun die Reparaturkosten von 45.000 Euro an seinem Auto bezahlen müsste. Das Ehepaar gab dem angeblichen Enkel zu verstehen, dass sie lediglich 20.000 Euro auftreiben könnten. An einem später vereinbarten Treffpunkt im Holunderweg, um circa 16 Uhr übergab das Ehepaar einer Frau die vereinbarte Summe. Die Unbekannte gab an, dass sie im Namen des Enkels da sei. Anschließend lief die Frau in Richtung eines Taxis davon und stieg ein. Ermittlungen ergaben, dass die Frau Am Wollhaus in Heilbronn ausgestiegen ist. Zeugen, die Hinweise zu der Frau geben können, sollen sich unter der Telefonnummer 07131 104-4444 an die Kriminalpolizei Heilbronn wenden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 13 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de