Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

09.08.2019 - 12:51:29

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 09.08.2019 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Binau: Zwei Polizeibeamte verletzt

Zwei verletzte Polizeibeamte waren die Folgen einer Personenkontrolle am Donnerstagabend in Binau. Aufgrund eines Hinweises, dass ein 24-Jähriger regelmäßig Drogen "verticke", wurde der Gambier am Bahnhof kontrolliert. Dafür hatte der junge Mann kein Verständnis und weigerte sich, seinen Ausweis zu zeigen. Es kam so weit, dass er von den Beamten zu Boden gebracht werden musste, um ihm Handschließen anzulegen. Er wehrte sich so heftig, dass zwei der Ordnungshüter leichte Verletzungen erlitten. Seinen Ausweis bekamen die Polizisten trotzdem. Der 24-Jährige ist polizeibekannt und gilt als gewalttätig. Rauschgift führte er keines mit sich.

Buchen: Rauch hinter dem Kühlschrank

Einen Kabelbrand meldete am Donnerstagmorgen eine Mitarbeiterin einer Tankstelle in Buchen. Die angerückte Feuerwehr stellte fest, dass es an einem Kühlschrank im Tankstellenshop zu einem Kabelbrand gekommen war, der für die Experten kein Problem darstellte. Deshalb blieb auch der entstandene Sachschaden überschaubar.

Walldürn/Niedernhall: Warnung vor Betrügern - wieder neue Masche

Mal wieder eine neue Masche probieren derzeit Betrüger aus. Im Hohenlohekreis hielten am Donnerstagabend, gegen 18.30 Uhr, zwei Rumänen oder Bulgaren auf der Kochertalstraße bei Niedernhall eine Autofahrerin an. Die Unbekannten fragten die 36-Jährige, ob sie rumänische Lei in Euro wechseln könne. Die Frau ließ sich einreden, dass sie dabei einen kleinen Gewinn erzielen würde. Sie ließ sich auf das Geschäft ein und tauschte 350 Euro gegen 2.000 Lei. Später stellte sich heraus, dass es sich um alte Lei handelte, die gar nicht mehr verwendet werden, also wertlos sind. Die Betrüger waren mit einem Audi A6 mit bulgarischem Kennzeichen unterwegs. Zwei Stunden später wurde auch auf der B 27 bei Walldürn eine Frau angehalten. Auch sie wurde aufgefordert, rumänische Lei zu wechseln, weil ihre Gesprächspartner dringend tanken müssten. Die 36-Jährige ließ sich allerdings nicht drauf ein und verständigte die Polizei. Daraufhin kontrollierten Beamte des Polizeireviers Buchen die Insassen eines silbernen VW Golf mit rumänischen und einen blauen VW Passat mit bulgarischen Kennzeichen. Beide Autos hatten noch ausreichend Sprit in den Tanks. Im Golf fanden sie zwei Geldbörsen mit 22 1000-Lei-Scheinen, die ebenfalls zu der Sorte gehören, die keine Gültigkeit mehr haben. Das Geld wurde beschlagnahmt. Einer der Rumänen ist bereits wegen Betrugs polizeibekannt.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de