Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

13.01.2019 - 14:21:28

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.01.2019 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Seckach: Zwei Verletzte bei Unfall

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitten zwei Frauen bei einem Unfall am Samstagmorgen. Eine 41-Jährige befuhr kurz vor 6 Uhr die Schefflenzer Straße in Seckach-Großeicholzheim. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn geriet ihr Opel Corsa am Ende einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab und prallte seitlich gegen einen Baum. Die Fahrerin und ihre Beifahrerin wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Walldürn: Zeugen gesucht

Die Polizei sucht die Verursacher einer Sachbeschädigung in Walldürn sowie Zeugen. Unbekannte wüteten in der vergangenen Woche in der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen in der öffentlichen Toilettenanlage in der Burgstraße. Sie rissen den Handtuchhalter heraus und zerbrachen Toilettendeckel. Da die Polizei keine Hinweise auf die Täter hat, werden Zeugen, die im tatrelevanten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, gebeten, sich unter der Telefonnummer 06282 926660 beim Polizeiposten Walldürn zu melden.

Mosbach: Mit dem Kopf gegen die Wand

Weil er mit dem Kopf gegen die Wand einer Arrestzelle des Mosbacher Polizeireviers rannte, musste ein Mann am späten Samstagabend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Der 42-Jährige fiel auf, weil er in einer Mosbacher Gaststätte andere Gäste anpöbelte. Aufgrund seiner offensichtlichen, starken Trunkenheit wurde zunächst der Rettungsdienst alarmiert. Da sich der Mann gegenüber den Einsatzkräften entsprechend verhielt, riefen diese die Polizei hinzu. Der Mosbacher weigerte sich, seine Personalien anzugeben und wollte auch nicht von einem Taxi nach Hause gebracht werden. Da es aufgrund seines Zustandes und seines zunehmend aggressiven Verhaltens nicht möglich war, ihn allein auf der Straße zu lassen, wurde er in Gewahrsam genommen. Als er sich weigerte, in den Streifenwagen einzusteigen und er auf einen Polizeibeamten losging, wurde er mittels Pfefferspray in Schach gehalten. Anschließend ging er widerstandslos mit. In der Zelle rannte er offenbar mit so großer Wucht mit dem Kopf gegen die Wand, dass er anschließend bewegungslos auf dem Boden liegen blieb und zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gefahren wurde.

Elztal: Autofahrer verletzt

Vermutlich aufgrund von Schneeglätte in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit geriet am Freitagnachmittag der PKW eines 18-Jährigen nach rechts von der Straße ab, prallte gegen die dortige Leitplanke und schleudert auf die Fahrbahn zurück. Dort kam der Alfa Romeo auf die Gegenfahrspur, wo er mit dem Opel Astra eines entgegenkommenden jungen Mann frontal zusammenstieß. Der Opelfahrer wurde leicht verletzt.

Neckarzimmern: Was war das für ein Schneeball?

Die Mosbacher Polizei sucht derzeit den Werfer eines rätselhaften Schneeballs oder eines anderen Gegenstands. Am vergangenen Freitag zeigte ein 51-Jähriger an, dass er gegen 17.45 Uhr mit seinem Fiat zwischen Neckarzimmern und Bergfeld unterwegs war. Zwischen dem Stockbronner Hof und dem Waldbeginn sah er eine Gruppe Jugendlicher, die sich mit Schneebällen bewarfen. Als er plötzlich einen Schlag hörte, dachte er, dass einer der Schneebälle sein Auto getroffen habe, rechnete aber nicht mit einem Schaden. Zuhause bemerkte er allerdings ein Loch in der Heckscheibe. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht deshalb die Jugendlichen oder andere Zeugen. Hinweise gehen an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

Hardheim: Diebe nach Fahndung festgenommen

Zwei Tatverdächtige konnte die Polizei am Samstagabend nach einem Diebstahl festnehmen. Gegen 21.30 Uhr wurden zwei Männer von einem Zeugen beobachtet, wie sie vom Areal eines Hardheimer Getränkehandels Getränkekisten über eine Mauer hoben. Als sie angesprochen wurden, stellten sie einen Teil ihrer Beute wieder auf das Gelände zurück. Dann stiegen sie in ihr Auto und flüchteten mit dem Rest des Diebesgutes. Die Polizei fahndete mit sieben Streifen. Kurz darauf konnte der Wagen mit den beiden Männern am Ortseingang von Schweinberg angehalten werden. Die beiden Insassen, ein 20- und ein 25-Jähriger, wurden festgenommen. Die Tatverdächtigen sind beide bereits polizeibekannt.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de