Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

13.01.2019 - 14:16:16

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.01.2019 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn - Großrinderfeld: Feuer in der Plastiktonne

Ein Brand in einer Plastiktonne wurde am Samstagabend aus Großrinderfeld gemeldet. Die Tonne stand in einem Keller eines Einfamilienhauses in der Neubaustraße und brannte samt Inhalt, der aus Abfällen bestand, total ab. Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehr konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Die Brandursache liegt völlig im Unklaren. Der Sachschaden blieb aufgrund des schnellen Löschens sehr gering.

Wittighausen: Mit Alkohol und Drogen, aber ohne Fahrerlaubnis

Ein PKW, der in der Nacht zum Samstag, gegen 1 Uhr, auf einem Feldweg zwischen Poppenhausen und Wittighausen stand, fiel einer vorbeifahrenden Streifenwagenbesatzung auf. Als die Beamten wendeten, raste der Fahrer des Wagens mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Ilmspan davon. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt konnte der Dacia gestoppt werden. Der 27 Jahre alte Fahrer hatte eine "Fahne". Ein deswegen durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, dass er unter Alkohol stand. Die erfahrenen Polizisten merkten außerdem, dass der junge Mann wohl auch Drogen genommen hatte. In seiner Jackentasche fanden sie bei einer Durchsuchung mehrere Tütchen Amphetamin. Er musste zu einer Blutentnahme mitkommen. Den Führerschein konnten sie ihm nicht wegnehmen, das war schon vor einigen Monaten geschehen.

Weikersheim: Sachbeschädigung während der Après-Ski-Party

Erheblicher Sachschaden entstand an einem VW GTi, an dem ein Unbekannter in Weikersheim in der Nacht zum Sonntag das vordere Kennzeichen mit Gewalt abgerissen hat. Der Besitzer des Golfs hatte den Wagen um 21 Uhr bei einem Gebäude im Dürrbachweg, in dem eine Après-Ski-Party stattfand, geparkt. Als er kurz nach 4 Uhr zurückkam, war das Kennzeichen abgerissen und die Fahrzeugfront beschädigt. Das Kennzeichen hatte der Täter samt Halterung in der Nähe weggeworfen. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise gehen an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Bad Mergentheim/Igersheim: Mehrere Unfälle

Mehr als zehn Unfälle wurden aufgrund der schneeglatten Straßen, wie bei anderen Polizeidienststellen auch, dem Polizeirevier Bad Mergentheim am vergangenen Freitagnachmittag innerhalb weniger Stunden gemeldet. Auffällig hier war jedoch, dass sich vier der Unfälle auf der B 19 zwischen Harthausen und Bernsfelden auf einer Strecke von etwa 100 Meter ereigneten. Bei zwei dieser Unfälle kam je ein PKW alleinbeteiligt von der Straße ab. Ein Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier LKW wurde einer der Fahrer schwer verletzt. Er musste von der Feuerwehr aus dem Wrack seines Führerhauses befreit und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. In dem Stau vor der Unfallstelle bemerkte ein LKW-Fahrer die stehenden PKW zu spät. Sein Laster prallte dadurch gegen zwei der Autos. Den entstandenen Gesamtsachschaden bei allen vier Unfällen schätzt die Polizei auf über 60.000 Euro. Die B 19 musste bis in die Abendstunden voll gesperrt werden.

A 81/Großrinderfeld: Über die Leitplanke hinweg

Zu einem Unfall auf der A 81 zwischen der Landesgrenze zu Bayern und der Anschlussstelle Tauberbischofsheim rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Freitagnachmittag aus. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte dann fest, dass der Unfall zum Glück nicht so schlimm war, wie es zunächst gemeldet wurde. Ein 20-Jähriger war mit seinem Daewoo in Richtung Stuttgart unterwegs, als der Wagen vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam, dort die Leitplanke überfuhr und einige Meter hinter dieser stehen blieb. Der junge Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An seinem PKW entstand Totalschaden

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de