Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

06.12.2018 - 12:21:31

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 06.12.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Mudau: Pfosten vor Kirche beschädigt

Ein Pfosten dient vor einer Kirche in der Neuen Straße in Mudau als Parkplatzeingrenzung. Diesen hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer im Zeitraum von Montag bis Mittwochmorgen beschädigt. Nun suchen Beamte des Polizeireviers Buchen nach dem Verursacher des Schadens in Höhe von 500 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Buchen unter der Telefonnummer 06281/904-0 entgegen.

Seckach: Ausweichmanöver wegen eines weinroten Pkws

Nach dem unbekannten Fahrer eines weinroten Pkws sucht das Polizeirevier Buchen infolge eines Unfalls in Seckach. Der Mann war mit der Limousine am Mittwochmorgen von Seckach in Richtung Zimmern unterwegs. Zeitgleich fuhr die Frau am Steuer eines blauen VW Golf in entgegengesetzter Richtung. Aus bislang unbekannten Gründen kam es fast zu einem Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Um dies zu verhindern, leitete die Frau ein Ausweichmanöver ein. Dadurch prallte der VW Golf gegen die Leitplanke. Der entstandene Sachschaden ist bislang nicht bekannt. Zeugen, denen das weinrote Fahrzeug gegen 9.40 Uhr in Seckach oder Zimmern aufgefallen ist, werden gebeten, das Polizeirevier Buchen unter der Telefonnummer 06281/904-0 zu verständigen.

Hardheim: Zeuge springt als Dolmetscher ein

Ein engagierter Zeuge hat Polizeibeamte am Mittwochabend bei der Klärung eines Unfalls in Hardheim unterstützt. Zuvor war ein 48-Jähriger mit einem LKW innerhalb eines Baustellenbereichs von der Fahrbahn abgekommen. Da der Mann nur spanisch sprach, die Polizeibeamten jedoch nicht, gestaltete sich die erste Kommunikation schwierig. Der Zeuge kam zufällig an der Unfallstelle vorbei und konnte als Übersetzer aushelfen bis die Unfallaufnahme abgeschlossen war. Nach einigen gescheiterten Bergungsversuchen zog ein Abschleppdienst den LKW schließlich aus dem Graben.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 18 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorwürfe gegen Polizisten: Gewerkschaft «erschüttert». Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sprach von «skandalösen Taten» und forderte «das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst», falls sich die Vorwürfe bestätigen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Hessen ermitteln gegen fünf Beamte, die sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben sollen. Berlin - Die Gewerkschaft der Polizei ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:50) weiterlesen...

Ermittlungen in Frankfurt - Vorwürfe gegen Polizisten: GdP «erschüttert und erbost» Berlin/Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:24) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - 74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein 74-Jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 09:30) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - Polizei erschießt 74-Jährigen in Bochum. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein Mann zieht bei einer Kontrolle einen Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 08:16) weiterlesen...

Jugendliche wollen mit geklautem Bus nach Berlin. Nach Angaben der Polizei wollten die drei 14-Jährigen in die Garage einer Berufsschule einbrechen, um den dort parkenden Schulbus zu stehlen und damit noch am Abend nach Berlin zu fahren. Allerdings lösten die Teenager schon beim Aufbrechen des Garagentors den Alarm aus. Die zwei Jungen wurden bereits in der Vergangenheit von der Polizei wegen versuchten Autodiebstahls erwischt. Flensburg - Zwei Jungen und ein Mädchen sind am Sonntagabend bei dem Versuch, in Flensburg einen Kleinbus zu klauen, gefasst worden. (Politik, 17.12.2018 - 05:56) weiterlesen...

Jugendliche wollen mit geklauten Bus nach Berlin. Nach Angaben der Polizei wollten die drei 14-Jährigen in die Garage einer Berufsschule einbrechen, um den Schulbus zu stehlen und damit noch am Abend nach Berlin zu fahren. Allerdings ging beim Aufbrechen des Garagentors der Alarm los. Der Polizei sagten die Drei, sie hätten einen Ausflug machen wollen. Die Jungen sind der Polizei bereits wegen versuchten Autodiebstahls bekannt. Flensburg - Zwei Jungen und ein Mädchen sind am Abend bei dem Versuch, in Flensburg in Schleswig-Holstein einen Kleinbus zu klauen, gefasst worden. (Politik, 17.12.2018 - 04:14) weiterlesen...