Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

05.11.2018 - 16:16:41

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.11.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Hardheim: Verteilerkasten beschädigt - Zeugen gesucht

Ein Unbekannter fuhr in dem Zeitraum von Donnerstag vergangener Woche bis Freitag vermutlich mit einem landwirtschaftlichen Arbeitsgerät gegen einen Verteilerkasten auf einem Feldweg in der Nähe des Kesselweges in Hardheim. Nach dem Anstoß entfernte sich der Unfallverursacher von der Örtlichkeit. Der entstandene Sachschaden ist bislang noch nicht bekannt. Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrer oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06281 9040 an das Polizeirevier Buchen zu wenden.

Mosbach: Außenspiegel an Pkw abgeschlagen

Den rechten Außenspiegel eines Opel Corsas trat ein Unbekannter in dem Zeitraum von Mittwoch vorletzter Woche bis vergangenen Samstag in der Bussestraße in Mosbach ab. Hierbei entstand ein Sachschaden von circa 250 Euro. Zeugen, die in dem genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06261 8090 an das Polizeirevier Mosbach zu wenden.

Aglasterhausen: Mehrere Verkehrsteilnehmer riskant überholt - Zeugen gesucht

Ein 41-jähriger Fahrer eines silbernen Opel Corsas hatte es am Mittwoch, um circa 17 Uhr offensichtlich sehr eilig. Er fuhr auf der B292 von Sinsheim kommend in Fahrtrichtung Mosbach und überholte hierbei mehrere Pkws auf der rechten Spur. Eine Zeugin und zugleich Geschädigte konnte das riskante Fahrmanöver beobachten. Im weiteren Verlauf seiner Fahrt überholte der 41-Jährige noch zwei weitere Pkws im Überholverbot. Die Zeugin verständigte die Polizei und teilte das Kennzeichen des Opels mit. Der Fahrer konnte durch eine Streife an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten oder sogar gefährdet wurden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 06261 8090 an das Polizeirevier Mosbach erbeten.

Mosbach: Widerstand gegen Polizeibeamte

Eine Polizeistreife des Polizeireviers Mosbach wurde am Samstagabend zu einem Fall von häuslicher Gewalt in der Elzstraße in Mosbach gerufen. Vor Ort konnten die Beamten eine 28-jährige Frau und einen 25-jährigen Mann in einer Wohnung im ersten Obergeschoss antreffen. Im Rahmen des Gesprächs versuchte der Mann die Wohnungstüre zu zuschlagen. Dies konnte durch die Beamten verhindert werden. Plötzlich ging die 28-jährige Frau auf die Beamten los und schubste diese. Der 25-Jährige nutzte die Chance und wollte flüchten, konnte jedoch durch die Polizisten aufgehalten werden. Daraufhin schlugen beide auf die Beamten ein, sodass ein Polizist zu Boden ging. Selbst der Einsatz von Pfefferspray machte dem Pärchen nichts aus, was darauf hinwies, dass die beiden unter der Wirkung von Betäubungsmittel standen. Kurz danach sprang der Mann aus dem Fenster und flüchtete. Die Frau konnte durch die Streife mittels Handschellen festgenommen werden. Beim Hinauslaufen in Richtung Streifenwagen kam der 25-Jährige wieder zurück und griff die Beamten erneut mehrmals an. Letztendlich gelang es der Streife den Mann festzunehmen und Handschellen anzulegen. Die Polizisten kamen aufgrund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus. Die 28-Jährige und der 25-Jährige müssen nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn E-Mail: Sinah.Moll@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de