Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

05.11.2018 - 13:01:37

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.11.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn - Grünsfeld: Weidezaun eingetreten - Zeugen gesucht

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag traten unbekannte Täter einen Weidezaun im Gewann Übelein bei Grünsfeld ein. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200EUR. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden.

Tauberbischofsheim: Lkw gegen Firmenschild - Zeugen gesucht

Am Freitag rangierte der Fahrer eines unbekannten Lkw zwischen 07:30 Uhr und 14:00 Uhr im Bereich der Ernst-Bauer Straße 6 in Tauberbischofsheim und beschädigte hierbei ein Firmenschild. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500EUR. Ohne den Schaden zu melden, fuhr der Lkw-Fahrer davon. Das Polizeirevier Tauberbischofsheim nimmt Hinweise zum Unfallverursacher unter der Telefonnummer 09341 810 entgegen.

Wertheim: Dieb in Wertheim Village gefasst

Ein 46-jähriger mutmaßlicher Ladendieb wurde am Samstag in Wertheim-Village von einem Securityangestellten dabei beobachtet, wie er Kleidungsstücke entwenden wollte. Auf den Diebstahl angesprochen, ergriff der 46-Jährige die Flucht. Der Mitarbeiter konnte den Verdächtigen noch an der Jacke greifen, jedoch zog dieser die Jacke kurzerhand aus und setzte die Flucht zu Fuß über die Autobahn 81 fort. Ein in der Jacke aufgefundener Schlüssel führte die inzwischen verständigten Polizeibeamten zum Lkw des Tatverdächtigen auf einem Autohof. Dort konnte weiteres Diebesgut im Wert von ca. 3000EUR aufgefunden werden. Im weiteren Verlauf konnte der Tatverdächtige mit Hilfe der Securityangestellten festgenommen werden. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Mosbach wurde der Tatverdächtige nach dem Bezahlen einer Sicherheitsleistung und nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen auf freien Fuß gesetzt.

Bad Mergentheim: Vorsicht vor angeblichen Teppichverkäufern

Eine 83-Jährige aus Bad Mergentheim erhielt in der vergangenen Woche von einem angeblichen Teppichverkäufer Verkaufsangebote per Telefon. Am Samstagnachmittag suchte der unbekannte Täter in Begleitung einer Mittäterin die Wohnung der 83-Jährigen in der Kopernikusstraße auf und führte ihr in ihrem Wohnzimmer mehrere Teppiche vor. Unter dem Vorwand auf die Toilette gehen zu müssen, verließ die Komplizin das Verkaufsgespräch und suchte das Schlafzimmer auf. Dort entwendete sie Schmuck im Wert von ca. 10000EUR. Der männliche Täter wurde als ca. 60 Jahre alt und korpulent beschrieben. Er hatte dunkles Haar und eine Halbglatze. Seine Mittäterin wurde als ca. 50 Jahre alt, ebenfalls korpulent und mit langem, dunklem Haar beschrieben. Beide Täter sind vermutlich osteuropäischer Herkunft und sprechen gebrochen Deutsch. Hinweise zu den Tätern und zur Tat nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 17 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de