Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

12.10.2018 - 13:22:06

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.10.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Buchen: Unfallzeugin nach Kollision gesucht Um die Zeugenaussage einer Zeugin von einem Unfall in der Hebelstraße / Kreuzung Eichendorfstraße in Buchen bittet die Polizei. Am Donnerstagmorgen war es zur Kollision zwischen einem Lkw und einem Pkw gekommen. Der 67-jährige Fahrer des Lkw bog links von der Eichendorffstraße auf die Hebelstraße ein, aus welcher der 38-Jährige kam. Der Unfallhergang ist unklar. Aufgrund der Ungereimtheiten bittet das Polizeirevier Buchen um die Aussage der Zeugin sowie weiterer Zeugen, Telefonnummer 06281 9040.

Mosbach: Mann randaliert im Krankenhaus Zu einem Einsatz der Polizei kam es am Donnerstagabend aufgrund eines 34-jährigen Mannes, der im Krankenhaus Mosbach randalierte. Vom Pförtner des Krankenhauses ging die Meldung ein, dass der Mann im Wartebereich mit Glasflaschen um sich schmiss. Zudem stieß er einen Informationsmonitor samt Ständer um, welcher dadurch zu Bruch ging. Die Polizei konnte die Situation schlichten und brachte den Mann in eine psychiatrische Einrichtung.

Mosbach: Flucht nach Unfall Zu einer Unfallflucht kam es am Donnerstagabend in der Pfalzgraf-Otto-Straße auf Höhe der Hausnummer 50 in Mosbach. Vermutlich beim Ausparken stieß der Unfallverursacher gegen den parkenden Audi und entfernte sich, ohne die Polizei zu verständigen, von der Örtlichkeit. Das Ganze geschah im Zeitraum zwischen 20:00 Uhr und 20:20 Uhr. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Hinweise und Beobachtungen werden vom Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, entgegengenommen.

Mosbach: Flucht nach Unfall Unerlaubt entfernte sich ein unbekanntes Fahrzeug nach einem Unfall in der Oberen Geisbergstraße in Mosbach im Zeitraum von Mittwoch, 21 Uhr bis Donnerstag, 15 Uhr. Zu dieser Zeit parkte der Audi an der Hausnummer 13, an dem später ein Schaden am linken Kotflügel sowie am Stoßfänger festgestellt werden konnte. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Aufgrund von Lackantragungen ist von einem gelben Verursacherfahrzeug auszugehen. Erkenntnisse über den Unfallhergang sowie den Unbekannten sollten dem Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, mitgeteilt werden.

Mosbach: Unfallflucht Anzeige erstattete ein 56-jähriger Fahrer aufgrund eines Schadens an seinem VW Touran. Am Donnerstagmittag parkte der Pkw in der Mosbacher Straße, auf Höhe der Hausummer 10, in Mosbach. Nachdem der Fahrer zu seinem Touran zurückkehrte stellte er einen Schaden an der Fahrerseite fest, welcher sich auf rund 500 Euro beläuft. Der Verursacher entfernte sich, ohne die Polizei zu verständigen, von der Örtlichkeit. Zeugen, die im Zeitraum zwischen 11:10 Uhr und 13:10 Uhr, etwas beobachten konnten, sollten sich auf dem Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, melden.

Höpfingen: Lauter Knall alarmiert Anwohner Im Walldürner Weg in Höpfingen gab es am Donnerstagabend einen lauten Knall. Ein Anwohner hörte dies und sah direkt aus dem Fenster. Der Mann konnte nur noch erkennen, wie ein Fahrzeug ziemlich schnell in Richtung Ortsmitte fuhr. Wie sich herausstellte, hatte der oder die Unbekannte einen Schaden an einem geparkten Kleinbus verursacht. Der linke Außenspiegel an dem Bus wurde beschädigt. Aufgrund der Höhe des Außenspiegels kann es sich nicht um einen Kleinwagen handeln. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 800 Euro. Hinweise und Beobachtungen gehen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 18 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de