Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

05.10.2018 - 13:06:55

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.10.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn - A 6/Untereisesheim: Krad-Fahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst am Donnerstagnachmittag einen Motorradfahrer nach einem Unfall auf der A 6 ins Krankenhaus bringen. Der 40-Jährige fuhr mit seiner KTM in Richtung Nürnberg und blieb, als er an der Anschlussstelle Untereisesheim vom rechten Fahrstreifen auf die Verzögerungsspur in Richtung Ausfahrt wechselte, mit seinem Krad am Heck eines LKW hängen. Die KTM geriet ins Schlingern und prallte gegen die Schutzplanke. Der 40-Jährige wurde über die Leitplanke geschleudert und blieb im Straßengraben liegen. Er erlitt schwere Verletzungen. Das Motorrad wurde total beschädigt.

Lauffen: Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls am Donnerstag in Lauffen. In der Zeit zwischen 5.30 Uhr und 19.30 Uhr blieb der Unbekannte mit seinem Fahrzeug an einem in der Paulinenstraße geparkten Mercedes der V-Klasse hängen. Den an dem Daimler entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5.000 Euro. Der Verursacher flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Heilbronn: Zeuge klärt Unfallflucht

Geistesgegenwärtig fotografierte am Donnerstagmittag ein Zeuge das Fahrzeug eines Unfallverursachers, der nach dem Geschehen flüchtete. Der Zeuge beobachtete, wie ein LKW am Vordach des Heilbronner Shoppinghauses hängen blieb und dieses beschädigte. Der Fahrer und sein Beifahrer warteten einige Minuten, kümmerten sich dann aber nicht weiter um den angerichteten Schaden und fuhren weg. Dank den Fotografien des Zeugen konnte die Polizei den Fahrer rasch ermitteln. Gegen den 38-Jährigen wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Bad Rappenau: Zeugin sei Dank

Einer Zeugin hat ein Autofahrer zu verdanken, dass er nicht auf den Kosten der Reparatur seines unfallbeschädigten Skoda sitzen bleibt. Der 37-Jährige war am frühen Mittwochabend in Bad Rappenau unterwegs und befuhr mit seinem PKW den Kreisel in der Babstadter Straße. Als er beim Ausfahren verkehrsbedingt an einem Fußgängerüberweg anhalten musste, fuhr ein zunächst Unbekannter mit seinem PKW gegen das Heck des Skodas. Anschließend fuhr er mit quietschenden Reifen rückwärts, um dann mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Autobahn zu flüchten. Der 37-Jährige versuchte noch, dem Unfallverursacher zu folgen, verlor den Wagen dann aber aufgrund dessen hoher Geschwindigkeit aus den Augen. Zum Glück hatte eine Zeugin das Kennzeichen vom Fiat des Geflüchteten ablesen können. So konnte die Polizei den Fahrer kurz darauf ermitteln. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Der 21-Jährige musste zu einer Blutentnahme mitkommen. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Eppingen-Kleingartach: Einbrecher auf Firmengelände

Am späten Mittwochabend begab sich ein Unbekannter auf das Gelände einer Firma in der Straße Im Gemminger Feld in Kleingartach. Dort überprüfte er, ob vielleicht eine Tür zum Gebäude nicht abgeschlossen wurde. Als er keine offene Tür fand, schlug er mit einem Stein die Scheibe der Fahrertür eines Nissan-Transporters ein und durchsuchte den Wagen. Entwendet wurde allerdings nichts. Dafür stahl der Mann aus einem LKW zwei Wasserpumpen, Schläuche und einen Werkzeugkasten. Aufgenommen wurde die Aktion von der Überwachungskamera. Die Polizei sucht Zeugen, die am Mittwochabend, in der Zeit zwischen 22.15 und 23 Uhr in dem Gewerbegebiet oder in der Leintalstraße eine verdächtige Person oder ein Fahrzeug gesehen haben. Hinweise gehen an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Eppingen: Dreist und raffiniert

Dreist und raffiniert verhielt sich am Donnerstagabend ein Dieb in Eppingen. Der Unbekannte betrat um 17.45 Uhr durch eine offene Terrassentür die Erdgeschosswohnung eines Wohnhauses in der Emil-Thoma-Straße. Dort verwickelte er einen Arbeiter, der mit Renovierungsarbeiten beschäftigt war, in ein Gespräch. Er behauptete, ein Freund des Wohnungsinhabers zu sein und nur mal zum Anschauen vorbeigekommen sei. Nachdem der Arbeiter weiter seiner Beschäftigung nachgegangen war, kam ihm der Mann dann doch verdächtig vor und er schaute nach diesem. Der Unbekannte war allerdings schon wieder weg. Vorher hatte er wohl nach Beute gesucht und ein Handy gestohlen. Der Mann ist 50 bis 55 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Seine Haare sind grau und kurz. Er trug ein Lederarmband und an der rechten Hand einen Ring. Der Dieb sprach badischen Dialekt. Hinweise und verdächtige Beobachtungen in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 18.15 Uhr in der Emil-Thoma-Straße werden erbeten an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Heilbronn-Neckargartach: Gefährliche und teure Späßle

Gefährlich und teuer können die fragwürdigen Späßle einer Gruppe Jugendlicher werden. Die jungen Leute wurden gesehen, als sie am Mittwochabend, gegen 18 Uhr, auf dem Parkplatz der Neckargartacher Neckarhalle eine Schachtabdeckung herausnahmen und zur Seite legten. Dann warfen sie zwei Fahrräder von einer Brücke in den Leinbach, bevor sie weiter gingen. Die Polizei hofft, dass die Jugendlichen noch von weiteren Zeugen gesehen wurden, als sie sich im Bereich der Böckinger Straße oder der Leinbachstraße aufhielten. Hinweise gehen an den Polizeiposten Heilbronn-Neckargartach, Telefon 07131 28330.

Heilbronn-Biberach: Diebe auf Gartengrundstücken

Mehrere Gartenhäuser erhielten in der Nacht zum vergangenen Dienstag im Biberacher Gewann Talersberg ungebetenen Besuch. Entwendet wurde unter anderem ein Balkenmäher der Marke Agria. Was sonst noch gestohlen wurde und wie hoch der Sachschaden an den aufgebrochenen Gartenhäusern ist, ist unklar. Im Gewann Im Bruch versuchten die Unbekannten auf einem Gartengrundstück eine Garage aufzubrechen. Sie beschädigten zwar das Tor, gelangten aber nicht ins Innere. Daraufhin schlugen sie mit brachialer Gewalt die Glasbausteine eines Fensters heraus und kletterten durch die entstandene Öffnung in das kleine Gebäude. Auch die Tür zum Gartenhaus wuchteten die Einbrecher auf. Was gestohlen wurde, konnte noch nicht festgestellt werden. Die beiden Gemarkungen liegen zwischen Biberach und Kirchhausen, in der Nähe der Autobahn A 6. Zeugen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag in dieser Gegend verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben, möchten sich beim Polizeiposten Neckargartach, Telefon 07131 28330, melden.

Heilbronn-Klingenberg: Nach Unfall geflüchtet

Nach einem Unfall am Donnerstagmorgen in Heilbronn-Klingenberg sucht die Polizei den geflüchteten Verursacher. Der Unbekannte fuhr gegen 7.15 Uhr auf der Theodor-Heuss-Straße in Richtung Leingarten und missachtete laut Zeugen an der Kreuzung mit der Leingartener Straße die auf Rot geschaltete Ampel. Zeitgleich bog ein 64-Jähriger mit seinem BMW aus der Leingartener Straße in Richtung Heilbronn ein, so dass sich die beiden PKW streiften. Der Verursacher gab Gas und raste in Richtung Nordheim davon. Das Kennzeichen seines Wagens konnte abgelesen werden, jedoch ist kein Auto auf dieses zugelassen. Entweder wurde falsch abgelesen oder das Kennzeichen ist eine Fälschung. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de