Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

12.06.2018 - 13:51:42

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.06.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn - Heilbronn: Motorradfahrer verletzt

Zu einem Unfall, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde, kam es am Montagmittag in Heilbronn. Eine 48-Jährige fuhr mit ihrem Fiat Panda auf der Sontheimer Landwehr. An der Einmündung der Merkurstraße wollte sie wenden und übersah dabei offenbar den nachfolgenden Kradfahrer. Der 56-Jährige nahm an, dass die Frau in die Merkurstraße abbiegen wollte und fuhr weiter. So kam es zu einem Zusammenstoß, wodurch der Biker stürzte. Er musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden.

Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

2.500 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter am Montag in Heilbronn an. Ein 28-Jähriger parkte seinen schwarzen 3er BMW gegen 7.30 Uhr am Friedensplatz. Als er um 17.30 Uhr zurückkam, hatte der Wagen Beschädigungen an der rechten Seite. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Revier Heilbronn zu melden.

Heilbronn: Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht in Heilbronn einen weißen PKW mit Beschädigungen. Ein 42-Jähriger parkte seinen Honda Civic in der Zeit zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 13 Uhr, in der Ellwanger Straße vor dem Gebäude 30. Ein Unbekannter fuhr, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, mit seinem Wagen gegen den Honda und flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. An den Beschädigungen fand die Polizei weiße Lackantragungen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Heilbronn: Schülerin im Chemieunterricht leicht verletzt

Mit leichten Verletzungen wurde am Montagvormittag eine Schülerin vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Die 17-Jährige erlitt die Verletzungen bei einem Versuch im Chemieunterricht durch umherspritzendes Natrium. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen führte ein Chemielehrer die Reaktion zwischen Wasser und Natrium vor. Nach einer Verpuffung und dem Brand eines Papierschiffs, auf das der Lehrer das Natrium gelegt hatte, löste der Brandmelder aus, weshalb die Schule geräumt wurde. Inwieweit der Lehrer Sicherheitsvorschriften nicht beachtet haben könnte, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Heilbronn: Ins Gesäß gestochen - schwer verletzt

Mit einer schweren Verletzung musste am Montagnachmittag ein 37-Jähriger ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Mann hielt sich in der Feyerabendstraße in Heilbronn auf, als ein zunächst Unbekannter aus einem PKW ausstieg, auf ihn zuging und ihm mit einem Messer in das Gesäß stach. Ein Autofahrer, der die Tat beobachtet hatte, vertrieb den Täter und leistete Erste Hilfe beim Verletzten. Die Ermittlungen ergaben, dass der Verletzte mit der Schwester des 33 Jahre alten Tatverdächtigen verheiratet ist. Der Mann konnte von der Polizei kurze Zeit nach der Tat zuhause festgenommen werden. Zwischen den Männern gibt es schon seit langem immer wieder Streit wegen der Hochzeit und es kam bereits zu Körperverletzungen.

Schwaigern: Blauer Qashqai gesucht

Nach einem Unfall bei Schwaigern am Montagabend sucht die Polizei einen beschädigten blauen Nissan Quasqai oder einen ähnlichen SUV. Gegen 20 Uhr fuhr ein 43-Jähriger mit seinem weißen Ford Transit von Leingarten in Richtung Schwaigern. Unmittelbar vor dem Ortsschild Schwaigern kam ihm der Unbekannte mit seinem PKW auf seiner Straßenseite entgegen, so dass er mit seinem Transit ausweichen musste. Dies reichte jedoch nicht, die Fahrzeuge streiften sich an den Fahreraußenspiegeln. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro, von dem Verursacherfahrzeug blieb eine blaue Plastikabdeckung eines Außenspiegels an der Unfallstelle zurück. Der Unbekannte hielt nach dem Unfall kurz an, gab dann aber Gas und fuhr in Richtung Leingarten weg. Zeugen, die Hinweise auf den Unbekannten oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090, in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Autos aufgebrochen

Immer wieder warnt die Polizei davor, Gegenstände wie Handys, Geldbeutel, Handtaschen oder Ähnliches offen in geparkten Autos liegen zu lassen, da es immer wieder Zeitgenossen gibt, die nur auf solche Gelegenheiten warten. Dass die Warnungen ihren Sinn haben, zeigten drei Fälle am Montag in Neckarsulm. Eine 32-Jährige parkte ihren Opel Astra in der Zeit zwischen 14 und 17 Uhr auf dem nördlichen Parkplatz des Aquatolls. Ein Unbekannter sah wohl, dass im Fußraum vor dem Beifahrersitz eine Handtasche stand. Er schlug das Fenster der Beifahrertür ein und stahl die Tasche. Außerdem drang vermutlich derselbe Täter in einen ebenfalls beim Neckarsulmer Spaßbad geparkten VW LT ein. Aus diesem nahm er ein Handy mit. In der Zeit von 15.15 Uhr bis 16.15 Uhr parkte ein 56-Jähriger am Montag seinen Audi Q 5 auf dem Parkplatz des Ernst-Freyer-Freibads in Neckarsulm-Obereisesheim. Auch hier sah der Dieb, möglicherweise derselbe wie in den anderen Fällen, dass eine Dokumentenmappe im Inneren lag. Der Täter schlug die Seitenscheibe ein und brachte die Mappe an sich. Da die Polizei keine Hinweise auf den oder die Täter hat, werden Zeugen gebeten, verdächtige Beobachtungen unter der Telefonnummer 07132 93710 dem Revier in Neckarsulm mitzuteilen.

Offenau: Dreister Dieb

Mit einer schier unglaublichen Dreistigkeit ging ein Dieb am Montagvormittag in Offenau vor. Während eine 51-Jährige nach ihrem Einkauf ihre Waren auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes im Talweg im Auto verstaut hatte, brachte sie den Einkaufswagen zurück. Für die kurze Zeit ließ sie ihren Geldbeutel auf dem Beifahrersitz liegen. Ein Zeuge beobachtete, wie ein Unbekannter die Gelegenheit nutzte und aus der Geldbörse die EC-Karte stahl. Dann stieg der Täter in einen grauen Mercedes der C-Klasse mit einem rumänischen Kennzeichen und fuhr weg. Der Mann ist etwa 40 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er hat schwarze, nach hinten gekämmte Haare. Wer weiß, wo sich der Mann mit dem grauen Mercedes, dessen Kennzeichen mit GPT endet, aufhält, möchte sich beim Polizeiposten Gundelsheim, Telefon 06269 41041, melden.

Gundelsheim: Wer macht denn sowas?

Wie tief muss man sinken, um eine solche Tat zu begehen, wie es in Gundelsheim am vergangenen Wochenende geschah? Ein Unbekannter drang in eine Garage in der Heilbronner Straße ein und baute aus einem darin stehenden PKW das Autoradio sowie einen Subwoofer aus. Seltsamerweise hinterließ der Täter einen Kothaufen. Die Polizei rätselt, was diese Handlung bezwecken sollte und hofft auf einen DNA-Treffer.

Untergruppenbach: Nach Auffahrunfall ins Krankenhaus

Zur stationären Behandlung musste am Montagabend eine Beifahrerin nach einem Unfall in Untergruppenbach ins Krankenhaus gefahren werden. Ein 57-Jähriger fuhr mit seinem Opel Van auf der Unterheinrieter Straße und sah offenbar zu spät, dass vor ihm ein 46-Jähriger mit seinem Toyota an einer Baustelle verkehrsbedingt anhalten musste. Der Opel prallte mit so großer Wucht gegen das Heck des Toyotas, dass die Beifahrerin in diesem schwer verletzt wurde.

Weinsberg: Silberner Kleinwagen gesucht

Nach einem Unfall in Weinsberg sucht die Polizei einen beschädigten, silbernen Kleinwagen. Ein Unbekannter fuhr mit dem Auto um 11.40 Uhr beim Ausparken in der Seufferheldstraße gegen den linken Kotflügel eines geparkten Audi A4. Anschließend fuhr er weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von über 1.500 Euro. Von dem Kennzeichen des silbernen Kleinwagens ist bekannt, das es in der Mitte MM stehen hat. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

A 81/Hardthausen: Schwarze Limousine nach Unfall gesucht

Weit mehr als 10.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall in der Nacht zum Dienstag auf der A 81 in Höhe von Hardthausen. Ein 24-Jähriger fuhr kurz vor 1 Uhr mit seinem Peugeot Boxer zwischen den Anschlussstellen Möckmühl und Neuenstadt in Richtung Stuttgart. Nachdem er einen Sattelzug überholt hatte, fuhr ein Unbekannter mit seinem PKW rechts an ihm vorbei und scherte so knapp vor ihm nach links aus, dass das Auto den Transporter beinahe streifte. Der junge Mann wich mit seinem Fahrzeug aus und geriet gegen die Mittelleitplanke. Der Peugeot streifte an der Planke entlang bis zum Stillstand. Der PKW-Lenker gab Gas und flüchtete. Bei dem Wagen handelte es sich um eine dunkle, wahrscheinlich schwarze Limousine. Das Kennzeichen beginnt mit H ME. Hinweise werden erbeten an die Verkehrspolizeidirektion Weinsberg, Telefon 07134 5130.

Heilbronn: Helmkoffer aufgebrochen

Den Helmkoffer am Moped eines 37-Jährigen brach ein Unbekannter am Montagnachmittag in Heilbronn auf. Das Leichtkraftrad stand in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 19.15 Uhr in der Parkebene 2 der Tiefgarage des K3. Der Täter öffnete den Behälter mit Gewalt und entnahm den darin verstauten Schutzhelm der Marke SHOEI. Der Helm ist schwarz und hat den goldfarbenen Schriftzug SHOEI. Hinweise auf den Dieb hat die Polizei keine und bittet Zeugen, verdächtige Beobachtungen unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Revier in Heilbronn zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!