Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

15.04.2018 - 14:46:31

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.04.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn - A 6/Erlenbach: Verkehrsüberwachung

Mit dem besonderen Augenmerk auf das Überholverbot für LKW und Fahrzeuge mit Anhänger sowie das Telefonieren mit dem Handy während der Fahrt und auf die Gurtpflicht führten Beamte der Verkehrspolizei am vergangenen Donnerstag von der Autobahnbrücke bei Erlenbach eine Durchfahrtskontrolle durch. Innerhalb kurzer Zeit wurden 30 Verstöße mit der Kamera aufgezeichnet. Dabei handelte es sich um 20 Fälle des Überholens trotz Überholverbot, sechs Fahrer benutzten ihr Handy und vier Fahrzeuginsassen waren nicht angegurtet.

A 6/Bad Rappenau: Vier Beteiligte, drei Verletzte

Zu einem folgenschweren Auffahrunfall auf der A 6 wurden Polizei und Rettungsdienst am Samstagvormittag gerufen. Zwischen den Anschlussstellen Untereisesheim und Bad Rappenau musste ein 36-Jähriger seinen Mercedes verkehrsbedingt stark abbremsen. Einem hinter ihm fahrenden 36-Jährigen gelang es, seinen Opel Astra ebenfalls rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Eine dahinter fahrende 26 Jahre alte Frau reagierte jedoch zu spät, so dass ihr BMW gegen das Heck des Opels prallte und diesen gegen den Mercedes schob. Der BMW wurde nach rechts abgewiesen und stieß dort noch gegen einen Sattelzug. Die mutmaßliche Unfallverursacherin, der Mercedesfahrer und die Beifahrerin im Opel erlitten leichte Verletzungen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird von der Polizei auf deutlich über 20.000 Euro geschätzt.

Untergruppenbach: Drei Beteiligte, vier Verletzte

Ein Schwer- und drei Leichtverletzte mussten am Freitagnachmittag nach einem Unfall bei Untergruppenbach vom Rettungsdienst versorgt werden. Ein 23-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes Sprinter von Heilbronn in Richtung Untergruppenbach, überholte einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden VW Passat rechts. Nach dem Überholen wechselte er aus unbekannten Gründen auf die linke Fahrspur und streifte mit seinem Transporter den soeben überholten VW. Aufgrund der Berührung drehte sich der Sprinter und geriet auf die Gegenfahrspur, wo es zum Zusammenstoß mit einem in Richtung Heilbronn fahrenden BMW kam. Der Sprinter-Fahrer, sein Beifahrer und der Lenker des Passats erlitten leichte Verletzungen. Der Fahrer des BMW wurde schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von über 50.000 Euro.

Heilbronn-Böckingen: Unfallzeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen zur Klärung des genauen Hergangs eines Unfalls am Samstagnachmittag am Böckinger Saarlandkreisel. Gegen 14.45 Uhr befuhr eine 32-Jährige mit ihrem Hyundai den Kreisel in Richtung Heilbronn-Innenstadt, während ein 59-Jähriger gleichzeitig mit seinem Mercedes von der Neckartalstraße her in den Kreisel einfuhr. Beide Unfallbeteiligte gaben bei der Polizei an, dass ihre Ampel auf Grün geschaltet war. Zeugen, die Hinweise auf die Ampelstellung geben könnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 204060 beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen zu melden.

Heilbronn-Neckargartach: Ein ge- und ein misslungener Einbruch

Zu einem gelungenen Einbruch und einem Versuch wurde die Polizei am Nachmittag des vergangenen Donnerstags in Heilbronn-Neckargartach gerufen. Unbekannte wollte in der Zeit zwischen 9 und 15 Uhr in einem Wohnhaus in der Kirchhausener Straße eine Wohnungstür aufbrechen. Nachdem dies misslang, versuchten sie ihr Glück an der Tür der Nachbarwohnung. Dort waren sie erfolgreich. In den Wohnräumen suchten sie nach Stehlenswertem und entwendeten etwas Bargeld sowie eine Uhr. Verdächtige Beobachtungen in der Kirchhausener Straße oder auf der nahen B 39 sollten dem Polizeiposten Neckargartach unter der Telefonnummer 07131 28330 mitgeteilt werden.

Eppingen: Einbrecher aktiv

Lediglich einige Euro erbeuteten Einbrecher in der Nacht zum Freitag in Eppingen bei einem "Streifzug" durch die Stadt. Die Unbekannten wuchteten eine Tür eines Kaffeehauses in der Bahnhofstraße auf und gelangten durch diese ins Innere des Gebäudes. Dort durchsuchten sie die Gaststättenräume. Der Schaden, den die Täter anrichteten, ist deutlich größer als der Wert der wenigen Geldmünzen, die sie erbeuteten. Nicht ausgeschlossen werden kann, dass dieselben Täter auch einem Frisörgeschäft in der Frauenbrunner Straße einen ungebetenen Besuch abstatteten. Auch hier verursachten sie viel Schaden. Gestohlen wurde beim Frisör nichts. In ein Sonnenstudio in derselben Straße gelangten die Einbrecher, nachdem sie die Eingangstür aufgewuchtet hatten. In den Räumen fanden sie eine kleinere Summe Bargeld. In der Talstraße brachen die Täter das Fenster einer Gaststätte auf und kletterten durch dieses ins Lokal. Sie durchsuchten die Gasträume und die dazu gehörende Metzgerei. Auch hier fanden sie etwas Bargeld. Insgesamt ist der angerichtete Schaden deutlich höher als die relativ kleine Beute, die die Diebe machten. Die Polizei hofft auf Zeugen, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Bahnhofstraße, der Frauenbrunner Straße oder der Talstraße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben. Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07262 60950 an das Polizeirevier Eppingen.

Heilbronn: Einbrecher in der Kirche

Manchen Zeitgenossen ist nichts heilig. Dies bewiesen Unbekannte in der Nacht zum vergangenen Freitag in Heilbronn. Sie schlugen eine Scheibe neben der Eingangstür der griechisch-orthodoxen Kirche in der Goppeltstraße ein und gelangten so in das Gotteshaus. Dort wuchteten sie den Opferstock auf und stahlen das darin befindliche Münzgeld. Verdächtige Beobachtungen in der tatrelevanten Zeit im Bereich der Goppeltstraße oder der Austraße möchten dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, mitgeteilt werden.

Heilbronn: Fahrrad gestohlen

Ein auffällig lackiertes Fahrrad stahl ein Unbekannter am Donnerstagnachmittag in Heilbronn. Die 54-jährige Besitzerin hatte das Mountainbike der Marke Merida um 15 Uhr in der Karlstraße mit einem Kabelschloss gesichert vor dem Gebäude Nummer 9 abgestellt. Als sie nur 30 Minuten später zurückkam, war das Fahrrad weg. Es ist auffällig schwarz-neongrün lackiert. Wer Hinweise auf den Täter oder den Verbleib des auffälligen Fahrrads geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Heilbronn-Innenstadt, Telefon 07131 6437600, in Verbindung zu setzen.

Zaberfeld: Exhibitionist gesucht

Nicht gerade gentlemenlike benahm sich ein Unbekannter am Samstagnachmittag bei Zaberfeld. Kurz nach 15 Uhr ging eine junge Frau auf einem Feldweg, der in Verlängerung der Häfnerhaslacherstraße, außerhalb von Zaberfeld liegt, mit ihrem Hund Gassi. Dort wurde sie von einem Mann angesprochen. Zu ihrem Erschrecken war dessen Unterkörper entblößt und er wollte, dass sie ihm den Hintern "versohlt". Der Unbekannte ist etwa 50 Jahre alt und größer als 1,80 Meter. Er hat grau melierte Haare und ein allgemein gepflegt wirkendes Erscheinungsbild. Hinweise gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Untereisesheim: Großer Schaden durch Autoaufbrecher

Auf insgesamt über 6.000 Euro wird der Wert der Beute und der angerichtete Sachschaden, den ein Dieb in der Nacht zum Samstag in Untereisesheim hinterließ, geschätzt. Der Unbekannte schlug an einem in der Königsberger Straße geparkten BMW eine Scheibe ein. Dann baute er das Navigationssystem und das Lenkrad aus. Ein in der Straße Im Mönchsgrund geparkter BMW war offensichtlich ebenfalls ein Ziel des Langfingers. An diesem wurde allerdings nur eine Scheibe eingeschlagen. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Täter gestört wurde und hofft auf Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07063 93340 an den Polizeiposten Bad Wimpfen erbeten.

Neckarsulm: Einbrecher in der Gaststätte

Ungebetene Gäste hatte eine Gaststätte in Neckarsulm in der Nacht zum vergangenen Freitag. Unbekannte drangen gewaltsam in das Gebäude in der Heilbronner Straße ein, wuchteten im Lokal drei Geldspielautomaten auf und leerten diese. Wie viel Geld sie erbeuteten, ist noch unklar. Hinweise auf die Einbrecher hat die Polizei keine.

Untergruppenbach: Wieder eingestiegen und weggefahren

Alkohol macht dreist! Das zeigte sich in der Nacht zum Sonntag nach einem Unfall in Untergruppenbach. Ein Zeuge sah, wie ein vor ihm fahrender Audi A4 beim Einbiegen vom so genannten Zubringer in die Kelteräckerstraße, also in Richtung Donnbronn, abbog. Dabei kam der Wagen von der Straße ab und fuhr gegen ein Verkehrszeichen, das dadurch umgeknickt wurde. Der Fahrer interessierte sich offenbar nicht für das Geschehene und fuhr weiter. Der Zeuge verfolgte ihn und betätigte mehrfach die Lichthupe. Deshalb hielt der Audifahrer an und stieg aus. Als ihm der Zeuge erklärt hatte, warum er ihm die Lichthupe gab, stieg der Mann schwankend wieder ein und fuhr weiter. Für den Zeugen ging die Verfolgung weiter bis in die Rieslingstraße, die als Sackgasse endet. Als der Unbekannte deshalb aus der Rieslingstraße wieder herausfahren wollte, versperrte ihm der Zeuge mit seinem Auto den Weg. Das störte den Audi-Fahrer nicht weiter. Er gab Gas und drückte seinen Wagen zwischen dem Audi und einem geparkten Opel Insignia hindurch. Dass sein PKW an dem Opel hängen blieb und dieser erheblich beschädigt wurde, störte ihn offenbar auch nicht, er gab Gas und fuhr weiter. Eine eingeleitete Fahndung der Polizei im Bereich Untergruppenbach und Donnbronn brachte keinen Erfolg, weshalb nicht ausgeschlossen wird, dass der Gesuchte nicht zu Besuch in dieser Gegend war, sondern eine Garage hat. Der Zeuge konnte der Polizei das Kennzeichen des Verursacherwagens mitteilen. Er las dieses aber entweder falsch ab oder es handelt sich um ein gefälschtes Kennzeichen. Deshalb bittet die Polizei Zeugen, die Hinweise auf einen älteren, dunkelblauen Audi A4 mit frischem Unfallschaden geben können, sich beim Revier in Weinsberg, Telefon 07134 9920, zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!