Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

05.04.2018 - 16:01:35

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.04.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn - Heilbronn: Sturz vom Roller wegen Alkohol

Ohne Fremdeinwirkung stürzte ein Rollerfahrer am späten Mittwochabend auf der Ludwigsburger Straße in Heilbronn-Böckingen. Der 71-Jährige kam im Bereich der Einmündung zur Mühlstraße zu Fall und verletzte sich hierbei leicht. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben, da er offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Alkoholtest konnte nicht durchgeführt werden.

Eppingen: Einbruchsversuch bei Autohaus

Beim Versuch in ein Autohaus in der Eppinger Brettener Straße einzudringen scheiterten unbekannte Einbrecher über das Osterwochenende. Der Einbruchsversuch wurde bemerkt, da sich die Eingangstür nicht mehr aufschließen ließ. Die Tür wies Hebelspuren auf. Auch an einem Toilettenfenster an der Rückseite des Gebäudes versuchten sich die Unbekannten vergeblich. Wer über Ostern im Bereich des Autohauses verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen zu melden.

Bad Rappenau: Kennzeichen von Lkw gestohlen

Das hintere Kennzeichen eines als Faschingsumzugswagen genutzten Lkw, der in der Bad Rappenauer Raiffeisenstraße abgestellt ist, wurde entwendet. Das Kennzeichen lautet HN-EV 297. Der Tatzeitraum kann nicht eingegrenzt werden. Wer zwischen Faschingsende 2018 und dem 4. April im dortigen Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnte oder sonstige Hinweise zum Verbleib des Kennzeichens geben kann, wird darum gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Rappenau unter der Telefonnummer 07264 95900 zu melden.

Heilbronn: Werkzeug aus Geschäftswagen entwendet In der Nacht zum Mittwoch wurden aus einem in der Heilbronner Lessingstraße abgestellten Ford Transit, Teile des geladenen Werkzeugs entwendet. Unter anderem wurden eine Rohrpresse, eine Schlagbohrmaschine, eine Werkzeugkiste und ein Abgasmessgerät entwendet. An den Fahrzeugtüren konnten keine Beschädigungen festgestellt werden. Wer im Bereich des Hinterhofs des Anwesens Lessingstraße 19 in Heilbronn in der Nacht zum Mittwoch verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, wird darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Mann bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Ein schwerer Betonkübel löste sich am Mittwochmorgen in einer Heilbronner Firma in der Austraße aus seiner Verankerung und fiel circa 1 Meter auf einen Arbeiter herab. Die Person wurde zunächst eingeklemmt, konnte aber von Kollegen befreit werden. Aufgrund der Schwere der Verletzungen des Mannes musste dieser mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden. Wie am späteren Abend bekannt wurde, besteht keine Lebensgefahr für den 21-Jährigen. Entsprechende Ermittlungen zur Unfallursache wurden eingeleitet.

Neckarwestheim: Dachgeschoss von unbewohntem Neubau in Brand

Mit einem großen Aufgebot der Feuerwehren aus Neckarwestheim, Lauffen und Heilbronn gelang es, einen Brand in einem fast vollständig gedeckten Dachstuhl an einem Neubau im Neckarwestheimer Hermann-Hesse-Weg zu löschen. Die Wehren waren mit circa 50 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen vor Ort. Nach bisherigen Erkenntnissen brach der Brand am Mittwochabend, gegen 17.53 Uhr, im Bereich des Daches aus. Ein Nachbar hatte Brandgeruch festgestellt. Für die aufwendigen Löscharbeiten musste das neue Dach aufgesägt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 30.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Lauffen: Unfall oder starker Wind? Vespa-Roller in Lauffen beschädigt Nachdem eine 19-Jährige ihre Vespa am Mittwochabend zuhause abstellte, bemerkte sie Beschädigungen an der Verkleidung sowie Gummi-Abschabungen an der Fußleiste ihres Rollers. Möglicherweise wurde das Gefährt, dass in der Zeit von Mittwoch, 8.30 Uhr bis 20.25 Uhr im Bereich des Parkplatzes der Kreissparkasse in der Lauffener Bahnhofstraße abgestellt war, von einem Auto beschädigt. Aufgrund der gestrigen Witterungsverhältnisse wird aber auch nicht ausgeschlossen, dass der Roller durch einen Windstoß umfiel. Wer im dortigen Bereich einen Unfall beobachten konnte oder wer den Roller wieder aufgehoben hat, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090, zu melden.

Kirchheim am Neckar: Unfallflucht auf Discounterparkplatz Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Kirchheimer Max-Eyth-Straße kam es am Dienstagabend, in der Zeit von 18 Uhr bis 19.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Ein silberfarbener Opel Meriva wurde vermutlich beim Ein- oder Ausparken von einem bislang unbekannten Fahrzeug am Kotflügel und an der Stoßstange der Beifahrerseite beschädigt. Zeugen des Vorfalls werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Lauffen, Telefon 07133 2090, zu melden.

Güglingen: Dieseldiebe unterwegs

Auf einem umzäunten Firmengelände eines Betriebs in der Güglinger Lindenstraße haben Unbekannte den Tank eines Lkws geleert und zudem den Tankdeckel eines weiteren Lasters beschädigt. Unter einem der Fahrzeuge war noch eine größere Menge Diesel aufgefunden worden. Wer in der Zeit von Ostersamstag bis Mittwoch im dortigen Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, wird darum gebeten, sich beim Polizeiposten in Güglingen, Telefon 07135 6500, zu melden.

Untergruppenbach: Motorradfahrer leicht verletzt

Vermutlich infolge nicht angepasster, zu hoher Geschwindigkeit, stürzte am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer in einer scharfen Rechtskurve der Landesstraße 1111 zwischen Vorhof und Untergruppenbach und kollidierte hierbei mit einem entgegenkommenden VW-Polo. Der Fahrer verletzte sich leicht. Der entstandene Sachschaden an seiner Kawasaki beläuft sich auf 3.500 Euro. Am Polo entstanden circa 2.000 Euro Schaden.

Neckarsulm: Auffallend matt-grüner Pkw oder Anhänger gesucht Die Polizei Neckarsulm sucht einen auffallend matt-grünen Pkw oder Anhänger. Der Fahrer dieses Wagens oder Gespanns steht im Verdacht, einen geparkten Alfa Romeo in der Neckarsulmer Friedensstraße beschädigt zu haben. Der Fahrer flüchtete im Anschluss. Der Wagen stand in der Zeit von Dienstag, 21 Uhr, bis Mittwoch, 17 Uhr, ordnungsgemäß längs zur Fahrbahn auf Höhe des Gebäudes 26 geparkt und weißt nun Schäden im Bereich des Kotflügels und an der Stoßstange in Höhe von circa 4.000 Euro auf. Unfallzeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 beim Polizeirevier Neckarsulm zu melden.

Amorbach: Dieb stiehlt Markenkleidung

Gleich zehn bis zwölf Hemden der Marke Ralph-Lauren in Weiß, Größe S, sowie mehrere PET-Pfandflaschen entwendete ein Unbekannter am Samstagmorgen von einer Terrasse im Amorbacher Waldweg. Der Wert des Diebesguts wird auf 800 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Neckarsulm: Gartenhausaufbrüche in Kleingartenanlage "Am Hängelbach"

Insgesamt neun Gartengrundstücke in der Kleingartenanlage "Am Hängelbach" in Neckarsulm wurden über die Osterfeiertage aufgebrochen. Vermutlich in der Nacht zum Ostersonntag hebelten ein oder mehrere Unbekannte die Vorhängeschlösser der Zugangstüren auf und gingen anschließend gezielt an selbstgebaute Geräteräume der jeweiligen Anlagen, die ebenfalls geöffnet wurden. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Die Polizei Neckarsulm sucht mögliche Tatzeugen. Diese werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Obersulm: Erheblicher Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Weil es in einer Asylbewerberunterkunft in Obersulm-Willsbach zu Streitigkeiten kam, wurde die Polizei am Mittwochnachmittag, gegen 15.40 Uhr, alarmiert. Ein 19-jähriger Gambier ließ sich vor Ort nicht beruhigen weshalb er durch die Polizeikräfte in Gewahrsam genommen wurde. Im Rahmen der Personendurchsuchung spuckte der junge Flüchtling einem Beamten ins Gesicht. Nachdem er im Transportfahrzeug saß, spuckte er erneut in Richtung des Beamten. Beim anschließenden Verbringen in eine Gewahrsamszelle leistete er erheblichen Widerstand, sodass er von mehreren Polizisten fixiert werden musste. Am Boden liegend versuchte er einem Beamten in die Genitalen zu greifen, was dieser aber abwehren konnte. Anschließend kam es noch zu einer Beißattacke. Nachdem er dann noch Drohungen aussprach und dadurch die Gefahr bestand, dass er sich selbst und andere gefährdet, wurde er schlussendlich in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Auf ihn warten nun mehrere Anzeigen.

Heilbronn: Unfallflucht auf Discounterparkplatz Ein schwarzer BMW 320 D stand am Dienstag von 6 Uhr bis 15 Uhr auf einem Discounterparkplatz in der Sontheimer Friedrich-Ackermann-Straße geparkt. Als der Fahrzeughalter zu seinem Wagen zurückkam bemerkte er einen Schaden am rechten hinteren Stoßstangeneck. Die Stoßstange wurde hierbei um knapp vier Zentimeter eingedrückt. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 2.500 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei Heilbronn sucht Zeugen des Vorfalls. Diese werden darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104 2500 zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 17 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...