Kriminalität, Polizei

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

02.04.2018 - 13:06:21

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 02.04.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn - Bad Mergentheim: Kennzeichendiebe unterwegs?

Zwei Fälle des Diebstahls von Fahrzeugkennzeichen wurden dem Polizeirevier Bad Mergentheim über die Osterfeiertage angezeigt. Am Samstag, zwischen 11.30 Uhr und 18.15 Uhr wurde auf dem Parkplatz einer Therme im Erlenbachweg das hintere Kennzeichen eines Hyundai (BCH-SK 44) vermutlich gewaltsam aus seiner Verankerung herausgerissen und hierbei auch der Pkw erheblich beschädigt. In der Kopernikusstraße wurde zudem an einem Golf das hintere Kennzeichen (LB-IB 80) gestohlen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, entgegen.

Creglingen: Verursachte ein Traktor einen Unfall? Möglicherweise durch einen Traktor wurde ein, am Sonntag, zwischen 8 und 17 Uhr in der Creglinger Klingener Straße abgestellter Golf erheblich beschädigt. Der Golf parkte auf Höhe der Hausnummer 30. Wer Hinweise zum Verursacher geben kann, wird darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931 54990 beim Polizeirevier Bad Mergentheim zu melden. Der Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

Bad Mergentheim: Pkw überschlägt sich, Fahrerin leicht verletzt Leichte Verletzungen erlitt die Fahrerin eines VWs, als sich ihr Wagen auf der B19, zwischen Bad Mergentheim und Stuppach am frühen Montagmorgen, gegen 0.05 Uhr, überschlug. Vermutlich infolge von Unachtsamkeit kam der Wagen im Bereich einer Rechtskurve ins Schleudern und dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Sowohl am Wagen als auch an einem Leitpfosten entstand Sachschaden.

Bad Mergentheim: 80-jähriger, dementer Mann vermisst Aus einem Altenheim in der Bad Mergentheimer Austraße wird seit Sonntagabend ein 80-jähriger an Demenz leidender Mann vermisste. Der körperlich noch sehr agile Mann wurde zuletzt gegen 19.30 Uhr in der Einrichtung gesehen und ist seither verschwunden. Er wird als 172 cm groß beschrieben und soll derzeit 85-90 Kilogramm wiegen. Sein scheinbares Alter wird als Mitte 60 angegeben. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens trug er eine beige Hose, einen grauen Pullover, ein blau-kariertes Hemd und blaue Schuhe. Der Mann hat kurze, dunkelbraune Haare, eine normale Gestalt mit Bauchansatz. Möglicher Weise ist der pensionierte Lokführer mit einem Zug unterwegs. Hinweise zum Vermissten nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 entgegen.

Ahorn: Schwerer Verkehrsunfall endet dank Sicherheitsgurten glimpflich Einer Kollision nicht mehr ausweichen konnte die Fahrerin eines Daimler am Sonntagmorgen, nachdem sie von der Autobahn her kommend in Richtung Gerichtstetten fahren wollte. Ein Opel Astra Fahrer war gegen 10.50 Uhr auf der Kreisstraße von Hohenstadt in Richtung Eubigheim gefahren und hatte sich nach seinen Angaben an der Stoppstelle, Kreuzung zur Landesstraße, vergewissert, dass die Straße frei ist. Offenbar übersah er hierbei den herannahenden Daimler und fuhr los. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen, sodass jeweils Totalschaden entstand. Der Gesamtsachschaden wird auf knapp 20.000 Euro geschätzt. Da alle Unfallbeteiligten ihre Sicherheitsgurte angelegt hatten wurden sie nur leicht verletzt.

Grünsfeld: Einbrüche in Schrebergärten Gleich mehrere Gartenhütten in der Schrebergartenanlage im Gartenweg in Grünsfeld wurden vermutlich am Ostersamstag aufgebrochen. Bislang ist nicht bekannt, ob auch etwas gestohlen wurde. Wessen Gartenhütte ebenfalls aufgebrochen wurde und wer dies bislang noch nicht der Polizei gemeldet hat, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 17 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...