Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

06.02.2018 - 13:16:33

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 06.02.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Haßmersheim: Polizeieinsatz in Asylbewerberunterkunft

Zu einem Polizeieinsatz kam es am Dienstagmorgen zwischen 7 und 8 Uhr in Haßmersheim. Gegen 7 Uhr war der Polizei eine Person gemeldet worden, die mit einem Messer in der Hand im Tannenweg herumlief und auch herumschrie. Aufgrund der zunächst unklaren Lage fuhren mehrere Streifenfahrzeuge der Polizeireviere Mosbach, Neckarsulm und der Polizeihundeführerstaffel nach Haßmersheim und konnten den Mann gegen 7.50 Uhr in der Asylbewerberunterkunft antreffen. Es handelte sich um einen 20-jährigen Asylbewerber, der offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand war. Der Mann trat den Beamten mit einem Messer in der Hand gegenüber, weshalb er unter Einsatz von Pfefferspray überwältigt werden musste. Aufgrund seiner psychischen Verfassung wurde er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Durch das Polizeirevier Mosbach wird nun geprüft, ob der Mann vor und während des Einsatzes der Polizei Straftaten begangen hat.

Obrigheim: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Eine Gartenmauer beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker in der Zeit zwischen Sonntagabend und Montagmorgen in der Straße Im Brühl in Obrigheim. Der Hausbesitzer stellte den Schaden in Höhe der Hausnummer 32 am Montag fest und aufgrund der aufgefundenen blauen Lacksplitter ist durchaus denkbar, dass der Unfall von einem blauen Fahrzeug verursacht wurde. Hinweise zu diesem Fahrzeug nimmt das Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 entgegen.

Limbach: Fahrt endete im Wald

Im Wald neben dem Verbindungsweg zwischen Limbach und Laudenberg endete die Fahrt einer 26-Jährigen am Montagvormittag, gegen 11.45 Uhr. Die junge Frau war mit ihrem Opel offenbar etwas schnell unterwegs und rutschte von der winterlichen Fahrbahn. Der Kleinwagen blieb in einem Graben stehen und kippte gegen einen Baum. Die Frau wurde zunächst vorsorglich mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Dort stellte sich heraus, dass sie unverletzt geblieben ist. Am Opel entstand Totalschaden. Er musste von einem Abschleppdienst aus dem Graben gezogen werden.

Adelsheim: Überholvorgang endet mit Totalschaden

Totalschaden entstand an einem VW Golf nach einem missglückten Überholmanöver am Montagmorgen, gegen 5.46 Uhr, auf der L 1095 in der Nähe des Eckenberg-Tunnels bei Adelsheim. Ein 29-Jähriger überholte in der Rechtskurve auf der dortigen Eisenbahnbrücke eine Frau und geriet beim Wiedereinscheren vermutlich auch aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse ins Schleudern, was zur Folge hatte, dass er in die Leitplanke fuhr und in entgegengesetzter Richtung zum Stehen kam. Der VW-Lenker blieb unverletzt. An seinem Golf entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Buchen: Zwei Verletzte nach Unfall

Zwei Verletzte und Sachschaden in Höhe von rund 17.000 Euro sind das Resultat eines Verkehrsunfalls am Montagnachmittag, gegen 16.40 Uhr, auf der B 27 zwischen Buchen und Heidersbach in Höhe der Einmündung nach Langenelz. Ein 47-jähriger Mercedes-Fahrer wollte aus Richtung Mosbach kommend nach links abbiegen und musste aufgrund Gegenverkehrs kurz auf der Abbiegespur warten. Als gerade ein in Richtung Mosbach fahrender Opelfahrer die Einmündung passierte, fuhr der Mercedes-Fahrer plötzlich los und leitete dadurch den Abbiegevorgang ein. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen. Sowohl der Unfallverursacher als auch der 35-jährige Corsa-Fahrer wurden dabei verletzt. Letzterer sogar so schwer, dass er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste.

Buchen: Zu schnell unterwegs

Nicht angepasste Geschwindigkeit dürfte die Ursache eines Unfalls gewesen sein, der sich am Montag, gegen 13 Uhr, auf der Landstraße zwischen Unterneudorf und Buchen ereignet hat. Ein 18-Jähriger hatte offenbar auf der Fahrt in Richtung Buchen die Kontrolle über seinen Opel Corsa verloren, was zur Folge hatte, dass der Wagen von der Fahrbahn abkam und dabei stark beschädigt wurde. Der Schaden beläuft sich auf rund 9.000 Euro. Nach dem Unfall war der Kleinwagen nicht mehr fahrbereit.

Mudau: Zeugen nach Unfall gesucht

Zu einem so genannten Spiegelunfall kam es am Montagabend, um 23.30 Uhr, auf der Landesstraße 523 zwischen der B 27 und Mudau. Dort waren zwei Lastwagen mit den linken Außenspiegeln aneinander hängen geblieben. Bei der Unfallaufnahme konnte durch die Beamten festgestellt werden, dass die Glassplitter der beiden Spiegel überwiegend auf einem Fahrstreifen lagen. Nicht herausgefunden werden konnte jedoch bislang, welcher der beiden Kraftfahrer zu weit links unterwegs und somit den Unfall verursacht hat. Hinweise hierzu könnte möglicherweise ein Lastwagenfahrer geben, der hinter einem der beiden Unfallbeteiligten in Richtung B 27 fuhr. Dieser und weitere Zeugen des Zusammenstoßes werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier Buchen zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 11 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!