Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressebereicht des ...

30.09.2017 - 13:06:31

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressebereicht des .... Pressebereicht des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 30.09.17

Heilbronn - Stadt- und Landkreis Heilbronn

Gemmingen: Blumentopf in Brand gesetzt Am Samstag gegen 02.15 Uhr setzten im Bachweg unbekannte Täter einen Blumentopf aus Kunststoff in Brand. Dadurch entzündete sich die daneben befindliche Thuja Hecke auf einer Länge von circa 15 Metern. Ein an der Hecke geparkter PKW wurde ebenfalls beschädigt. Die freiwillige Feuerwehr Gemmingen war mit vier Fahrzeugen und 25 Mann vor Ort und konnte den Brand schnell löschen. Dadurch konnte das Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Gebäude verhindert werden. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht genau beziffert werden. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Eppingen, Telefon: 07262/60950

Bad Rappenau: Rotlicht mißachtet Am Freitag, gegen 09.20 Uhr, befuhr der Lenker eines PKW Kia die L549 von Bad Rappenau in Richtung Fürfeld. An der Kreuzung mit der L 1107 fuhr dieser dann trotz Rotlicht der Lichtzeichenanlage in die Kreuzung ein und kollidierte mit dem aus Richtung Bonfeld bei Grünlicht einfahrenden LKW DAF. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 3500 Euro.

Heilbronn: Lichtmast umgefahren Am Samstagmorgen, gegen 02.40 Uhr befuhr ein 26 jähriger VW Golf Lenker die Kauffmann-straße und bog nach links in die Stuttgarter Straße ab. Hierbei kollidierte dieser infolge alkoholischer Beeinflussung mit dem Mast der Straßenlaterne/Lichtzeichenanlage, der die Fahrbahnen der Stuttgarter Straße in der Mitte trennt. Der Lenker des Golfes wurde leicht verletzt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der Führerschein wurde einbehalten. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Bad Wimpfen: Zeugen nach Unfall gesucht Am Freitag, gegen 23.12 Uhr befuhr ein bislang unbekannter PKW-Lenker die L530 von Bad Wimpfen in Fahrtrichtung Bad Rappenau. Ein PKW Mini Cooper fuhr in der Gegenrichtung. Beide Fahrzeuge fahren vermutlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit in den Ausfahrtbe-reich einer dortigen Großbaustelle ein. Der Mini Cooper Lenker wich nach rechts aus und streifte den dortigen Baustellenzaun. Anschließend übersteuerte er das Fahrzeug nach links, driftete über die Fahrbahn, prallte in den dortigen Baustellenzaun und kam auf dem Dach zum Liegen. Der entgegenkommende PKW, bei dem es sich um einen Audi TT oder Audi A1 handeln könnte, fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der 27 jährige Lenker des Mini Coopers sowie das im PKW mitfahrende im Kindersitz angeschnallte Kleinkind wurden dabei leicht verletzt. Der Schaden am Mini Cooper beträgt ca. 5000 Euro. Eine Berührung zwischen den beiden PKW war es nicht gekommen. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm, Telefon:07132/93710 in Ver-bindung zu setzen.

Hohenlohekreis Künzelsau: Unfallflucht Zwischen Sonntag, dem 24.09.17 und Samstag dem 29.09.17 streifte ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker einen ordnungsgemäß auf dem Parkplatz Wertwiesen abgestellten PKW Kia an der rechten hinteren Stoßstange. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Eu-ro. Das Verursacherfahrzeug dürfte blau lackiert sein. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Künzelsau, Telefon: 07940/940440

Bretzfeld: Rauchender Mikrowellenherd Einen Feuerwehreinsatz wurde am Freitag, gegen 08.25 Uhr durch ein in Brand geratenes Brötchen in einem Mikrowellenherd ausgelöst. Das Feuerwehr wurde zum Brandort in die Rotenbergstraße gerufen, musste aber glücklicherweise nicht mehr eingreifen, da das Feuer von alleine ausging. Es entstand nur geringer Sachschaden. Ursache dürfte ein technischer Defekt im Mikrowellenherd sein.

Öhringen: Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet Am Freitag, gegen 20.10 Uhr, wurde eine Streife in den Nußbaumweg gerufen. Dort lag ein 54 Mann auf dem Boden. Dieser war offensichtlich betrunken und reagierte auf Ansprache der Beamten zunächst nicht. Als die Beamten diesen dann in Gewahrsam nehmen wollten, schlug der Mann nach den Beamten und beleidigte diese. Der Betrunkene wurde Dienststelle verbracht und nach der Entnahme einer Blutprobe in Gewahrsam genommen.

Öhringen: Krad-Lenker leicht verletzt Am Freitag, gegen 16.50 Uhr, hielt ein PKW-Lenker ordnungsgemäß an einem Fußgänger-überweg in der Herrenwiesenstraße mit seinem PKW an. Der nachfolgende 17 jährige Kraftradlenker bemerkte dies zu spät und fuhr auf den PKW auf. Der Kraftradlenker wurde dabei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 5500 Euro.

Neckar-Odenwald-Kreis

Main-Tauber-Kreis Werbach: Betrunken am Steuer Am Freitag gegen 21.45 Uhr fuhr eine 32 jährige PKW-Lenkerin von Werbach nach Werbach-hausen. Dort verständigte diese dann die Polizei, da sie angeblich Hilfe benötigte. Die zur Hilfe eilenden Polizeibeamten stellten fest, dass die PKW-Lenkerin unter erheblichem Alkoholeinfluss stand. Eine Blutentnahme wurde entnommen. Der Führerschein wurde einbehalten.

Thomas Sack

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 07131/104-3333 gerne zur Verfü-gung.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-3333 E-Mail: thomas.sack@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...