Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Gemeinsame Pressemitteilung der ...

07.08.2018 - 09:01:28

Polizeipräsidium Heilbronn / Gemeinsame Pressemitteilung der .... Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 07.08.2018

Heilbronn - Offenau: Fahndung mit Polizeihubschrauber nach Raubüberfall in Kasino

Nach einem Raubüberfall auf ein Kasino in Offenau kam es am späten Sonntagabend zu einem größeren Polizeieinsatz. Kurz vor Mitternacht hatten zwei vermummte Männer die Spielstätte im Talweg betreten und im Gebäude mehrere Personen mit Messern bedroht. Die beiden Unbekannten forderten die Herausgabe von Bargeld, bedrängten einen Angestellten hinter der Kasse und raubten dann einen niedrigen Geldbetrag. Anschließend flüchteten die Männer mit der Beute zu Fuß in Richtung der Ortsmitte von Offenau. Zum Tatzeitpunkt befanden sich mehrere Kunden sowie Angestellte in den Räumlichkeiten des Kasinos. Die Personen blieben unverletzt. Im Rahmen der Fahndung nach den beiden Unbekannten waren ein Polizeihubschrauber sowie zahlreiche Streifenwagen im Einsatz. Anhand von Zeugenbeschreibungen ergibt sich folgendes detailliertes Bild der Täter: Beide seien circa 180 bis 182 Zentimeter groß, schlank und im Alter von 18 bis 25 Jahren. Die vermutlich aus Osteuropa stammenden Männer trugen jeweils ein Küchenmesser in der rechten Hand und sprachen mit osteuropäischem Akzent. Einer der Unbekannten war mit einem schwarzen, dünnen, anliegenden Langarmshirt, einer blauen Jeanshose mit Ausbleichungen an den Oberschenkeln, schwarzen Nike-Turnschuhen mit weißem Nike-Schriftzug und weißer Sohle sowie einer schwarzen Mütze auf dem Kopf, weißen Handschuhen aus Baumwolle und einer weißen Maskierung bekleidet. Sein Komplize trug einen beigen Hut mit dunklem Hutband, eine schwarze, weit geschnittene Regenjacke mit weißem Schriftzug auf der linken Brustseite, eine schwarze Jeanshose, schwarze Schuhe mit breiter weißer Sohlenkante, weiße Handschuhe aus Baumwolle und eine weiße Maskierung. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn und die Kriminalpolizei bitten in Bezug auf die beschriebenen Männer und den Vorfall um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131/104-4444 bei der Kriminalpolizei zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 18 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de