Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Hamm / Erhebliche Verkehrsstörungen durch ...

22.11.2019 - 17:41:31

Polizeipräsidium Hamm / Erhebliche Verkehrsstörungen durch .... Erhebliche Verkehrsstörungen durch Traktoren-Konvois am Montagnachmittag in Hamm zu erwarten

Hamm - Am kommenden Montag (25. November) wird es in mehreren NRW-Städten zu Verkehrsbehinderungen kommen. Grund dafür sind Treckerkonvois und Kundgebungen als Protest gegen die aktuelle Agrarpolitik der Bundesregierung. Auch Hamm ist davon betroffen. In der Zeit von etwa 15.30 bis 16.30 Uhr findet auf dem Stellflächenbereich der Maximilianstraße in Werries eine Kundgebung statt. Hierzu wird eine niedrige dreistellige Zahl landwirtschaftlicher Fahrzeugen aus dem Bereich Münsterland erwartet. Voraussichtlich wird die Anfahrt über die Dolberger Straße - Zollstraße - Lippestraße und die Ostwennemarstraße erfolgen.

NRW-weite Proteste: Auswirkungen auf Hamm Außerdem kommt auch ein von der Bielefelder Polizei begleiteter Treckerkonvoi nach Hamm. Dieser startet gegen 8 Uhr in Bonn. Die Versammlungsteilnehmer bilden dort mit ihren landwirtschaftlichen Fahrzeugen einen Protestzug und begeben sich über Köln, Düsseldorf, Essen, Dortmund, Hagen und Hamm schließlich nach Bielefeld. Die genaue Anzahl der teilnehmenden Fahrzeuge ist noch unbekannt, dürfte aber im hohen dreistelligen Bereich liegen. Der Konvoi wird gegen 14 Uhr Hamm erreichen. Es ist davon auszugehen, dass sich die Teilnehmer der Kundgebung an der Maximilianstraße dem Konvoi anschließen, um gemeinsam das Stadtgebiet in Richtung Beckum zu verlassen. Es ist auch damit zu rechnen, dass davon unabhängig weitere Traktorengruppen das Stadtgebiet aufsuchen. Die Fahrtstrecke des Konvois verläuft über die Werler Straße - Dr. Loeb-Caldenhof-Straße - Caldenhofer Weg - Birkenallee - Soester Straße - Ostwennemarstraße - Lippestraße - Zollstraße - Dolberger Straße. Die Autobahnen werden von den Protestfahrten nicht betroffen sein, da das Auffahren auf Schnellstraßen aus Gründen der Verkehrssicherheit in diesem Fall nicht erlaubt ist.

Hinweise für alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner Planen Sie ab der Mittagszeit Verzögerungen durch nicht auszuschließende Verkehrsstörungen ein. Umfahren Sie die betroffenen Bereiche weiträumig. Besonders betroffen werden voraussichtlich die südlichen und östlichen Stadtbezirke sein.

Informationsmöglichkeiten Bitte beachten Sie am kommenden Montag den Verkehrsfunk. Die Polizei Hamm wird über Twitter und Facebook ebenfalls über die Verkehrslage informieren (Twitter:@polizei_nrw_ham mit den folgenden Hashtags : #traktordemo #treckerdemo #hamm ); (Facebook: Polizei NRW Hamm). Außerdem hat die Polizei Hamm ein Bürgertelefon geschaltet. Dieses ist am Montag unter 02381-916-4040 erreichbar. Dort werden Fragen zur Kundgebung an der Maximilianstraße beantwortet. Fragen zum Protestkonvoi außerhalb Hamms beantwortet die Polizei Bielefeld am 25. November über ein Bürgertelefon (0521-545-2222). Darüber hinaus informiert Sie die Polizei Bielefeld über den NRW-weiten Protestzug auf Twitter unter @polizei_nrw_bi. Hinweis für Medienvertreter: Bitte stellen Sie Anfragen zu diesem Thema ausschließlich an die Pressestellen-Rufnummer 02381-916-1006 und -1007. (es)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

@ presseportal.de