Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Verkehrsunfall mit Sachschaden - ...

03.12.2018 - 01:11:53

Polizeipräsidium Freiburg / Verkehrsunfall mit Sachschaden - .... Verkehrsunfall mit Sachschaden - Ortsunkundiger Fahrzeugführer biegt zu früh ab und landet im Gleisbereich der Hochrheinbahn - Aufwändige Bergung - Behinderungen im Bahnverkehr

Freiburg - Landkreis Lörrach

Stadt Grenzach-Wyhlen, Ortsteil: Grenzach

Am Sonntagabend, den 02.12.2018, gegen 18.55 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer dem Führungs- und Lagezentrum der Polizei in Freiburg über Notruf, dass in Grenzach beim Bahnübergang Bäumleweg ein Fahrzeug auf den Gleisen stehen würde. Dieses komme nun nicht mehr weg und stelle eine Gefahr für den Bahnverkehr dar.

Durch den geistesgegenwärtigen Notruf des Passanten konnte der Bahnverkehr glücklicherweise rechtzeitig gewarnt und angehalten werden, bevor es zu einem größeren Unglück hätte kommen können.

Vor Ort stellte sich heraus: Ein ortsunkundiger Fahrer befuhr die Köchlinstraße stadtauswärts und wollte dann nach rechts über den Bahnübergang Bäumleweg abbiegen um gleich darauf wieder nach links in die Scheffelstraße abzubiegen.

Vermutlich führte eine Kombination aus Ortsunkundigkeit, Dunkelheit und dem vorherrschenden Regen dazu, dass er das Steuer zu früh betätigte und statt in die Scheffelstraße auf die Gleise der Hochrheinbahn einbog, für deren Befahrung sein Fahrzeug offensichtlich nicht geeignet war. Er konnte seinen Wagen aus eigenen Kräften nicht mehr zurück auf die Fahrbahn bringen.

Ein verständigtes Abschleppunternehmen barg das Fahrzeug, so dass die Hochrheinstrecke nach ca. einer Stunde Unterbrechung wieder für den Verkehr frei gegeben werden konnte. Das Fahrzeug wurde hierbei nicht unerheblich beschädigt. Der Oberbau der Bahn trug laut Notfallmanager der Bahn keinen Schaden davon.

FLZ/mt

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761/882-0 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...