Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Titisee-Neustadt - B31 - ...

07.12.2018 - 16:51:48

Polizeipräsidium Freiburg / Titisee-Neustadt - B31 - .... Titisee-Neustadt - B31 - Verkehrsunfall zwischen Pkw und Lkw im Begegnungsverkehr - zwei Schwerverletzte

Freiburg - Gegen 14.10 Uhr ereignete sich heute auf der B31 zwischen Schmiedsbachtal und Gutachtalbrücke ein schwerer Verkehrsunfall. Ein in Richtung Donaueschingen fahrender Pkw-Fahrer geriet aus ungeklärter Ursache zunächst nach rechts ins Bankett und schleuderte danach nach links in den Gegenverkehr, einen entgegenkommenden Lkw. Nach vorläufigen Erkenntnissen wurde zwei Insassen des Pkw schwer verletzt. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Zur Versorgung der Schwerverletzten sind Retttungsdienst, Notarzt und Feuerwehr im Einsatz. Zur Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Räumung der Unfallstelle muss die B31 zwischen den Anschlussstellen Neustadt - Mitte und Neustadt - Ost gesperrt werden. Eine Umleitung wird durch die Straßenmeisterei eingerichtet, der Durchgangsverkehr wird an den genannten Stellen ausgeleitet. Wie lange die Sperrung aufrecht erhalten muss, ist derzeit noch nicht abzusehen.

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Clemens Winkler Polizeipräsidium Freiburg Polizeirevier Titisee-Neustadt Telefon: 07651 / 9336 - 110 E-Mail: titisee-neustadt.prev@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei enttarnt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 18:00) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in Frankfurter Polizei - LKA ermittelt. Das Landeskriminalamt hat sich eingeschaltet, die Politik ist alarmiert, auch Kollegen der beschuldigten Beamten sind besorgt. Das Ausmaß der Vorwürfe ist nicht klar. Schon vor einer Woche war bekannt geworden, dass fünf Beamte aus dem Frankfurter 1. Revier suspendiert wurden. Sie sollen sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei ziehen weitere Kreise. (Politik, 17.12.2018 - 15:58) weiterlesen...

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei entdeckt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 15:28) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizisten: Gewerkschaft «erschüttert». Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sprach von «skandalösen Taten» und forderte «das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst», falls sich die Vorwürfe bestätigen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Hessen ermitteln gegen fünf Beamte, die sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben sollen. Berlin - Die Gewerkschaft der Polizei ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:50) weiterlesen...

Ermittlungen in Frankfurt - Vorwürfe gegen Polizisten: GdP «erschüttert und erbost» Berlin/Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:24) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - 74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein 74-Jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 09:30) weiterlesen...