Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Nachtragsmeldung mit Zeugensuche zu: ...

14.03.2019 - 14:46:39

Polizeipräsidium Freiburg / Nachtragsmeldung mit Zeugensuche zu: .... Nachtragsmeldung mit Zeugensuche zu: Binzen: Täuschung nach Unfallflucht - Anzeige (vom 11.03.2019)

Freiburg - Nachtragsmeldung mit Zeugensuche: Zu der am vergangenen Sonntag, gegen 19.24 Uhr, gemeldeten Unfallflucht werden Zeugen gesucht. Das Verkehrskommissariat Weil am Rhein, Tel. 07621/9800-0, hat die Ermittlungen zum Fall übernommen und sucht Zeugen des Unfallherganges.

Kj

Ursprungsmeldung (vom 11.03.2019): Am Sonntag, 10.03.2019, gegen 19.24 Uhr ereignete sich auf der B3 bei Binzen ein Verkehrsunfall. Nach den bisherigen Erkenntnissen kam ein Autofahrer von der A98 aus Richtung A5 und wollte nach links auf die B3 in Richtung Eimeldingen einbiegen. Hierbei übersah er ein Kleinkraftrad, welches aus Binzen kam. Bei der Kollision verletzten sich der Motorradfahrer und seine Mitfahrerin auf dem Kleinkraftrad leicht. Sie wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Der Autofahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. An der Unfallstelle konnte jedoch das Autokennzeichen gefunden werden, welches offensichtlich bei der Kollision abgerissen wurde. Kurze Zeit später erschien auf dem Polizeirevier Weil am Rhein ein 52jähriger Mann und wollte anzeigen, dass sein Kennzeichen vor einem Restaurant in Friedlingen gestohlen worden war. Da es sich hierbei um das am Unfallort aufgefundene Kennzeichen handelte, liegt der Verdacht nahe, dass der Mann den Diebstahl vortäuschen wollte. Das Polizeirevier Weil am Rhein ermittelt nun nicht nur wegen Unfallflucht, sondern auch wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat gegen den Mann.

Kj

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Jörg Kiefer Telefon: 07621/176-105 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Drei Menschen erschossen - Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?. Drei Menschen kommen ums Leben, neun werden verletzt, einige schwer. Der Verdächtige ist auf der Flucht. Die Menschen in Utrecht sollen ihre Häuser nicht verlassen. Plötzlich fallen in einer Straßenbahn in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 16:41) weiterlesen...

Schüsse in Straßenbahn - Stadt Utrecht: Menschen sollen Häuser nicht verlassen. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 15:11) weiterlesen...

Stadt: Zu Hause bleiben - Medien: Ein Toter und drei Verletzte nach Angriff in Utrecht. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 14:35) weiterlesen...

Medien sprechen von Todesopfer - Schüsse in Straßenbahn - Höchste Terrorwarnstufe in Utrecht. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 14:23) weiterlesen...

Schießerei in Utrecht: Polizei prüft terroristischen Hintergrund Nach der Schießerei in der niederländischen Stadt Utrecht mit mehreren Verletzten prüft die Polizei einen terroristischen Hintergrund. (Polizeimeldungen, 18.03.2019 - 12:04) weiterlesen...

Spurensuche Polizisten suchen nach Spuren vor einem Motel in der Nähe der Masjid Al Noor-Moschee im neuseeländischen Christchurch. (Media, 16.03.2019 - 11:42) weiterlesen...