Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Nachtragsmeldung Maulburg: Schwerer ...

08.10.2019 - 18:41:32

Polizeipräsidium Freiburg / Nachtragsmeldung Maulburg: Schwerer .... Nachtragsmeldung Maulburg: Schwerer Verkehrsunfall - B317 derzeit gesperrt - Rettungshubschrauber im Einsatz - eine Person getötet - drei Personen schwerverletzt - Zeugenaufruf

Freiburg - Ergänzend zur Meldung wird mitgeteilt, dass bei dem schweren Verkehrsunfall ein Mann getötet wurde. Seine Beifahrerin wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. In dem zweiten Fahrzeug wurde die 44-jährige Autofahrerin lebensgefährlich verletzt. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Ein mitfahrendes 10-jähriges Kind wurde mittelschwer verletzt. Die Unfallstelle ist derzeit noch gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich noch etwa zwei Stunden andauern. Eine örtliche Umleitung besteht. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Die beiden Fahrzeuge waren auf der B317 frontal zusammengestoßen. Hierbei wurde ein Fahrzeug auf den Fußweg unterhalb abgewiesen. Der Gesamtschaden liegt bei rund 30.000EUR. Im Einsatz waren neben zahlreichen Rettungskräften auch die Feuerwehren aus Maulburg und Schopfheim. Das Verkehrskommissariat Weil am Rhein, 07621 98000, sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.

Erstmeldung: Am Dienstag, den 08.10.2019, kam es gegen 13:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf der B317. Gemeldet wurde ein Frontalzusammenstoß. Der Rettungshubschrauber befindet sich im Einsatz. Die B317 ist derzeit zwischen Maulburg-Mitte und Maulburg-Ost gesperrt. Die Rettungsmaßnahmen sind im Gange. Aufgrund von eingeklemmten Personen ist die Feuerwehr ebenfalls im Einsatz. Die Dauer der Sperrung ist derzeit noch nicht abzusehen.

Kj

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Jörg Kiefer Telefon: 07621 176-351 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de