Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Korrektur- / Nachtragsmeldung zu ...

06.02.2018 - 12:07:13

Polizeipräsidium Freiburg / Korrektur-/Nachtragsmeldung zu .... Korrektur-/Nachtragsmeldung zu "Stühlingen: Verkehrsunfall mit schwer verletzten Personen - Frontalzusammenstoß

Freiburg - Den Unfall verursachte ein 44 Jahre alter Mann, der aus bislang nicht bekannter Ursache im Verlauf einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit dem entgegenkommenden Ford eines 38 jährigen kollidierte.

Beide Fahrer wurden schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens dürfte bei insgesamt ca. 45000 Euro liegen.

Bisherige Meldung:

Landkreis Waldshut

Stadt Stühlingen, B 314

Am 05.02.2018 wurde über Notruf ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B 314 nördlich von Stühlingen gemeldet. Ein Mann sei eingeklemmt. Zudem sei die Straße blockiert und auch die Gleise der nahegelegenen Museumsbahn in Mitleidenschaft gezogen.

Vor Ort konnte festgestellt werden, dass tatsächlich eines der beteiligten Unfallfahrzeuge in den Gleisbereich hineinragte. Auf den in diesem Bereich liegenden Gleisen fanden allerdings baustellenbedingt zum Zeitpunkt des Unfalles keine Zugfahrten statt. Somit konnten weitere Sperrungen unterbleiben.

Der Rettungsdienst war bei Eintreffen der Polizeistreifen bereits dabei die die Verletzten zu versorgen. Die alarmierte örtliche Feuerwehr war dabei die eingeklemmte Person zu befreien. Beide Fahrer der beteiligten Fahrzeuge wurden durch den Aufprall schwer verletzt. Zwei Rettungshubschrauber wurden eingesetzt um die Verletzten in Krankenhäuser im Umkreis zu transportieren.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Verkehr musste immer wieder während der Unfallaufnahme kurzfristig gesperrt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam ein 67 - jähriger Fahrer eines schwarzen Mercedes aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug kurz nach Stühlingen in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Ford Transit eines 38 - jährigen Handwerkers.

Der Verkehrsunfallaufnahmedienst des Verkehrskommissariats Waldshut-Tiengen (Tel.: 07751 8963-0) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder die Fahrzeuge und ihre Fahrweise vor dem Unfall beobachtet haben.

FLZ/mt

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 8316-201 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!