Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Kenzingen: Schwarzer Audi A 4 ...

02.02.2018 - 12:36:44

Polizeipräsidium Freiburg / Kenzingen: Schwarzer Audi A 4 .... Kenzingen: Schwarzer Audi A 4 gefährdet andere Verkehrsteilnehmer / Emmendingen: Unfallflucht in der Milchhofstraße

Freiburg - LANDKREIS EMMENDINGEN - (2 Meldungen) -

Kenzingen: Schwarzer Audi A 4 gefährdet andere Verkehrsteilnehmer

Am Donnerstag (01.02.2018), gegen 17.20 Uhr, fiel einer Polizeistreife im Bereich Riegel ein schwarzer Audi A 4 auf. Die Beamten wollten eine polizeiliche Kontrolle durchführen und den Audi-Fahrer zum Anhalten bewegen. Dieser machte jedoch keine Anstalten zum Anhalten und flüchtete mit weit überhöhter Geschwindigkeit von Riegel in Richtung Kenzingen. Im Bereich des Kreisverkehrs am Kenzinger LIDL-Einkaufsmarkt fuhr er von der Bahnüberführung kommend zunächst an der Verkehrsinsel verbotswidrig links vorbei, durchfuhr den Kreisverkehr und fuhr anschließend weiter über den Einfangweg in Richtung Elzstraße weiter auf der "Alte Straße" in Richtung Bombacher Straße. Im Bereich der "Alte Straße" kamen ihm eine männliche Person mit zwei Kindern und kurze Zeit später eine männliche Person mit einem Hund entgegen. Da die Personen durch das Fahrverhalten des Audi-Fahrers gefährdet wurden, sucht die Polizei nach diesen bislang unbekannten Personen. Diese sollten sich umgehend mit dem Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, in Verbindung setzen.

Emmendingen: Unfallflucht in der Milchhofstraße

Am Donnerstagmorgen (01.02.2018), zwischen 05.00 Uhr und 12.00 Uhr, wurde ein in der Milchhofstraße, im Bereich der dortigen langgezogenen Rechtskurve, ordnungsgemäß geparkter Ford Ka durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer bei der Vorbeifahrt beschädigt. Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Emmendingen, Tel.07641/582-0, entgegen.

td / wr

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an: Walter Roth Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761 882-1013 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...