Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Hochschwarzwald - Überwiegend ...

14.02.2018 - 12:46:37

Polizeipräsidium Freiburg / Hochschwarzwald - Überwiegend .... Hochschwarzwald - Überwiegend störungsfreier Verlauf der närrischen Tage

Freiburg - Die Vielzahl von Veranstaltungen und Umzügen zwischen dem schmutzigen Donnerstag und Aschermittwoch verliefen aus polizeilicher Sicht überwiegend friedlich und störungsfrei.

Es ereigneten sich lediglich kleinere Vorkommnisse mit eher nur mittelbarem Fastnachtsbezug.

Wie bereits berichtet, fuhr in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (08./09.02.2018), gegen 03.20 Uhr ein deutlich alkoholisierter Autofahrer, auch noch ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, auf der K4994 in Löffingen.

Am Sonntag, 11.02.2018, fiel bei einer Kontrolle auf der B317 im Bereich der Seesteige, kurz nach 20 Uhr ein 44-jähriger Autofahrer mit drogenspezifischen Verhaltensmerkmalen auf. Ein Drogenvortest bestätigte diese Beobachtung. Es wurde ein Blutentnahme angeordnet. Darüber hinaus war auch er nicht im Besitz des erforderlichen Führerscheines.

Weiter wurden vier Körperverletzungsdelikte gemeldet, von denen drei bislang keinen erkennbaren Fastnachtsbezug haben.

So wurde am frühen Samstagmorgen (10.02.2018) um 04.30 Uhr, in einem Lokal in der Neustädter Unterstadt ein 41-jähriger, deutlich alkoholisierter Lokalbesucher von einem anderen Gast mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Dieser wurde dadurch leicht verletzt. Der Täter ist namentlich noch nicht bekannt. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360, zu melden.

Um 12.45 Uhr fielen am Montag, 12.02.2018, in einem Lebensmittelgeschäft in Neustadt zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche auf. Der 16-Jährige wurde von Verkaufspersonal festgehalten, nachdem er beim Diebstahl von Spirituosen beobachtet worden war. Neben der gestohlenen Flasche Wodka wurde bei ihm auch ein Plastiktütchen mit Restanhaftungen von Marihuana gefunden. Die beiden Jugendlichen wurden nach Vernehmung auf dem Polizeirevier an ihre Eltern übergeben.

Ebenfalls am Montag, fiel kurz nach 18.00 Uhr im Bereich der Bahnhofstraße in Löffingen ein 21 Jahre alter Mann durch lautes Herumschreien auf. Den hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers Titisee-Neustadt wurde gesagt, der junge Mann sei möglicherweise geschlagen worden. Beim stark angetrunkenem 21-Jährigen waren jedoch weder Verletzungen sichtbar noch konnte er Angaben zum angeblichen Tathergang bzw. Hinweise zum Täter machen.

Ebenfalls gegen ca. 18.00 Uhr wurden alkoholisierte Jugendliche beim Bahnhof in Neustadt gemeldet, die sich handfest streiten sollen. Bis zum Eintreffen der Polizei hatten sich die beteiligten Jugendlichen bereits entfernt. Ein 14- und 16-Jähriger konnten im Bereich der Bahnhofsunterführung angetroffen werden. Beide wurden zuvor von einem noch unbekannten, flüchtigen weiteren Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 16 Jahren geschlagen und leicht verletzt. Von den beiden angetroffenen Jugendlichen war der 16 Jährige deutlich alkoholisiert, auch wurde bei ihm eine geringe Menge Marihuana gefunden. Beide Jungen wurden abschließend in die Obhut der Eltern gegeben. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360. Der Jugendsachbearbeiter beim Bezirksdienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

In der Nacht von Montag auf Dienstag (12./13.02.2018) gab sich gegen 01.00 Uhr in einem Imbisslokal in Löffingen ein stark alkoholisierter Gast (62 Jahre) als Polizeibeamter in zivil aus und verlangte von einem 22-jährigen dessen Ausweis. Als dieser seine berechtigten Zweifel zu diesem Ansinnen äußerte, soll er vom 62-Jährigen am Kragen gepackt, geschlagen und beleidigt worden sein. Die hinzugerufene Streife des Polizeireviers Titisee-Neustadt, leitete nach Personalienfeststellung bei den Beteiligten und anwesenden Zeugen ein Ermittlungsverfahren gegen den 62-Jährigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Amtsanmaßung ein. Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeiposten Löffingen geführt.

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Clemens Winkler Polizeipräsidium Freiburg Polizeirevier Titisee-Neustadt Telefon: 07651 / 9336 - 120 E-Mail: titisee-neustadt.prev@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!