Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Endingen: Mysteriöses Geräusch im ...

22.05.2020 - 12:31:36

Polizeipräsidium Freiburg / Endingen: Mysteriöses Geräusch im .... Endingen: Mysteriöses Geräusch im Bereich des Bahnhofs hält Anwohner über Tage hinweg wach

Freiburg - LANDKREIS EMMENDINGEN - (1 Meldung) -

In den letzten Tagen kam es zu später Stunde immer wieder zu Hinweisen aus der Bevölkerung, wonach aus dem Bereich des Bahnhofs ein durchdringender "Piepton" zu hören sei, der alle um den Schlaf bringe.

Überprüfungen durch Beamte des Reviers Emmendingen in den Nächten zu Mittwoch und Donnerstag führten nicht zur Klärung des mysteriösen Falls. Der Ton war jeweils kurzzeitig zu hören gewesen und danach verschwunden.

Den Durchbruch erzielten zwei Beamte, als sie am Donnerstagabend erneut der Ursache auf den Grund gingen. Den Indizien nach sprach alles dafür, dass er Ton aus dem Bereich des Bahnhofs kommen müsste. Auf die vielversprechende Kontaktaufnahme mit dem Fahrbetriebsleiter der Bahn folgte die nüchterne Erkenntnis, dass der Ton wohl doch nicht mit dem Bahnbetrieb in Zusammenhang stand.

Als die Beamten die Überprüfung im Bereich der Üsenbergstraße fortsetzten, konnte der Piepton schließlich extrem laut wahrgenommen werden. Nach Rücksprache mit den dortigen Anwohnern gaben diese an, dass der Piepton bereits seit Anfang der Woche zu hören gewesen sei. Er sei immer zu den Abendstunden bis etwa 02:30 Uhr hörbar und man vermute, dass er von der Anlage einer nahegelegenen Firma stamme.

Auch die Beamten waren sich nun sicher, dass der Piepton sich auf dem Firmengelände lokalisieren ließ. Und wie der Zufall es so wollte, erschien ein Mitarbeiter der Firma und verschaffte den Polizeibeamten Zutritt zum Gelände.

Eindeutig konnte dann der Piepton in einem Baum auf dem Firmengelände lokalisiert werden. Als die Beamten sich dem Baum adrenalingeladen und voller Aufmerksamkeit näherten, flog plötzlich ein kleiner Vogel mit einer geschätzten Flügelspannweite von 30cm davon. Weitere optische Merkmale konnten aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse jedoch nicht mit Sicherheit festgehalten werden.

Als der laute Piepton dann im Anschluss auf einem benachbarten Baum wahrgenommen werden konnte, war der Fall gelöst. Eine Ahndung des Verursachers kommt aufgrund offensichtlicher Umstände nicht in Betracht. Akte X/0898114/2020 wird als "Fall geklärt" eingestuft.

td/ts

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Thomas Spisla Telefon: 0761 / 882 1015 freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/

- Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4603267 Polizeipräsidium Freiburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Gegen Rassismus - Basketball-Ikone Michael Jordan spendet 100 Millionen Dollar Chicago - Basketball-Legende Michael Jordan will in den kommenden zehn Jahren mit einer Spende über insgesamt 100 Millionen Dollar (rund 88 Millionen Euro) den Kampf gegen den Rassismus vorantreiben. (Polizeimeldungen, 06.06.2020 - 08:04) weiterlesen...

«Kontraste»-Bericht - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:52) weiterlesen...

«Kontraste» - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:50) weiterlesen...

Anti-Rassismus-Proteste - NFL-Quarterback Brees entschuldigt sich für seine Aussagen New Orleans - Der Quarterback der New Orleans Saints, Drew Brees, hat sich für seine Kommentare zu Anti-Rassismus-Protesten von Football-Spielern entschuldigt. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 17:14) weiterlesen...

Proteste in den USA - NFL-Quarterback Brees sorgt mit Kommentaren für Empörung. Die Kommentare des sportlich über die Maßen respektierten Quarterbacks der New Orleans Saints stoßen vielen nun sauer auf. Die USA sind aufgewühlt, viele Sportler positionieren sich seit Tagen klar und deutlich gegen Rassismus und teilen ihre eigenen Erfahrungen damit. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 05:14) weiterlesen...

Bundesliga - DFB: Keine Strafe für protestierende Fußballer. Der DFB will auch künftig Anti-Rassismus-Aktionen von Fußballprofis nicht ahnden. Die öffentlichkeitswirksamen Solidaritätsaktionen von Weston McKennie, Jadon Sancho, Achraf Hakimi und Marcus Thuram bleiben sportrechtlich ohne Folgen. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 16:31) weiterlesen...