Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Efringen-Kirchen / Bad Bellingen: ...

04.12.2018 - 10:21:27

Polizeipräsidium Freiburg / Efringen-Kirchen/Bad Bellingen: .... Efringen-Kirchen/Bad Bellingen: Häufung von Fahrzeugdiebstählen - Zeugensuche

Freiburg - Zu vier Diebstählen von Pkw kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag in Efringen-Kirchen und Bad Bellingen. Hierzu sucht der Polizeiposten Markgräflerland Zeugen. Es ist davon auszugehen, dass die Vorfälle zusammenhängen.

In Efringen-Kirchen, Ortsteil Kleinkems, wurde im Zeitraum von Sonntagabend bis Montagmorgen ein Opel Vivaro gestohlen. Das Fahrzeug konnte im Laufe des Montages jedoch in Blansingen wieder aufgefunden werden. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich der Fahrzeugschlüssel im Fahrzeug.

Ähnlich war es auch in einem Fall in Bad Bellingen, Ortsteil Rheinweiler. Auch hier wurde ein Klein-Lkw IVECO zunächst entwendet, wobei dieses in Efringen-Kirchen, Kleinkems, wieder aufgefunden werden konnte. Hier sind die genaueren Verschlussverhältnisse noch unklar.

Bislang nicht wieder aufgetaucht sind zwei Pkw, die in Efringen-Kirchen, Ortsteil Blansingen abhandengekommen sind. Diese wurden im Weiherweg entwendet. Es handelt sich um einen schwarzen VW Golf III und einen schwarzen Ford Mondeo. Beide Fahrzeuge haben Lörracher Zulassung. Der Diebstahlsschaden der Fahrzeuge, die landwirtschaftlich genutzt waren ist mit etwa 600 Euro gering. Auch hier befanden sich nach bisheriger Sachlage die Fahrzeugschlüssel in den Fahrzeugen. Der Polizeiposten Markgräflerland, Tel. 07626/97780-0, sucht Zeugen der Vorfälle.

Die Polizei rät Fahrzeuge bei jedem, auch kurzfristigem Verlassen zu verschließen. Das Nichtbenutzen von technischen Sicherungen kann zu versicherungsrechtlichen Problemen führen.

kj

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Jörg Kiefer Telefon: 07621/176-101 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Rechtsextremismus - Affäre um Frankfurter Polizisten im Landtags-Innenausschuss. Aber ist das alles? In Wiesbaden soll der Innenausschuss die Ausmaße des Polizei-Affäre ans Licht bringen. Wegen rechter Botschaften und Symbole in einer Chatgruppe von Polizisten wird ermittelt. (Politik, 19.12.2018 - 07:18) weiterlesen...

Rechtsextremes Netzwerk? - Vorwürfe gegen Frankfurter Polizisten im Landtagsausschuss Wiesbaden - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßlich rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigen heute (10.00 Uhr) den Innenausschuss des hessischen Landtags. (Politik, 19.12.2018 - 05:32) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in der Polizei - Opposition will Antworten. Morgen sind die Vorwürfe gegen die Beamten Thema im Innenausschuss des Landtags. Die Opposition in Hessen hofft, dass endlich ans Licht kommt, «wie groß das Problem ist», wie die Linken-Fraktionschefin sagte. Denn bisher ist das Ausmaß des Skandals völlig unklar. Ermittelt wird wegen Volksverhetzung und anderer Delikte gegen fünf inzwischen suspendierte Beamte. Sie sollen sich fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Das mutmaßliche rechtsextreme Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigt nicht nur die Ermittler, sondern auch die Politik. (Politik, 18.12.2018 - 17:56) weiterlesen...

Schweigen zu Drohschreiben - Opposition will Klarheit über rechtes Polizei-Netzwerk. Viele Hintergründe und Details sind weiter unklar. Die Staatsanwaltschaft schweigt. Nun beschäftigt sich der Innenausschuss im Landtag mit dem Fall. Mehrere Frankfurter Beamte sollen sich fremdenfeindliche Nachrichten zugeschickt haben. (Politik, 18.12.2018 - 17:34) weiterlesen...

Ermittlungen wegen rechten Polizei-Netzwerks auch in Mittelhessen. Im Zusammenhang mit den Vorwürfen sei eine Dienststelle im Kreis Marburg-Biedenkopf durchsucht worden, hieß es aus Polizeikreisen. Die Durchsuchung soll einen der fünf Beamten betroffen haben, gegen die sich die Vorwürfe richten. Dieser sei zwischenzeitlich in Mittelhessen im Einsatz gewesen. Fünf inzwischen suspendierte Frankfurter Beamte sollen sich beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei haben sich nach Mittelhessen ausgeweitet. (Politik, 18.12.2018 - 13:14) weiterlesen...

Vorwürfe gegen fünf Beamten - Rechtes Polizei-Netzwerk: Ermittlungen auch in Mittelhessen. Im Zusammenhang mit den Vorwürfen sei eine Dienststelle im Kreis Marburg-Biedenkopf durchsucht worden, hieß es aus Polizeikreisen. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei haben sich nach Mittelhessen ausgeweitet. (Politik, 18.12.2018 - 13:02) weiterlesen...