Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Brand in einem Mehrfamilienhaus - ...

14.06.2019 - 06:26:52

Polizeipräsidium Freiburg / Brand in einem Mehrfamilienhaus - .... Brand in einem Mehrfamilienhaus - Verdacht leicht Rauchvergiftung - Anwohner bemerkt glücklicherweise Brandausbruch - Löschversuch schlägt fehl - Hoher Sachschaden

Freiburg - Landkreis Lörrach

Gemeinde Schliengen

Am 14.06.2019 gegen 01:40 Uhr wurde ein Brand im 1.OG eines Mehrfamilienhauses am östlichen Ortsrand von Schliengen gemeldet.

Vor Ort wurde festgestellt, dass es in einem Wohnhaus im Bereich der Küche zu einem Brandausbruch gekommen war. Zwei Bewohner standen auf der Straße. Eine weitere Bewohnerin traf während der Löscharbeiten ein. Somit war klar, dass sich keine Bewohner mehr im Haus befanden.

Ein 47-jähriger Bewohner, welcher wegen Verdachtes einer leichten Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst vor Ort betreut, dann aber als unverletzt entlassen wurde gab an, er habe kurz nach dem Einschalten eines Backofens in seiner Küche einen lauten Knall gehört. Direkt danach habe es gebrannt.

Er habe noch versucht zu löschen, dann aber nur die Feuerwehr rufen können.

Es kam zu einer Starken Rauchentwicklung. Der Qualm wurde durch die Örtlichen Wetterverhältnisse nach unten gedrückt, so dass zu Beginn vorsichtshalber die örtlichen Bewohner gewarnt und zum Schließen der Fenster aufgefordert wurden.

Die eintreffenden Kräfte der alarmierten Feuerwehr schafften es durch tatkräftigen Einsatz zwar ein Übergreifen der Flammen auf direkt angrenzende weitere Wohngebäude zu verhindern, allerdings entstand an dem Brandobjekt selbst ein Schaden in Höhe von ca. 400.000 Euro.

Das Polizeireiver Weil am Rhein hat die Ermittlungen übernommen. Die genaue Brandursache ist noch unklar.

Alle drei Bewohner konnten privat an anderen Örtlichkeiten untergebracht werden.

Gegen 03:30 Uhr konnte die Feuerwehr ihre Kräfte auf eine Brandwache reduzieren.

FLZ/mt

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761/882-0 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Fall Lübcke: Polizei hat Hinweise auf weitere Täter Die Bundesanwaltschaft geht Hinweisen nach, dass es im Fall des Anfang Juni ermordeten hessischen CDU-Politikers Walter Lübcke mehrere Täter gegeben haben könnte. (Polizeimeldungen, 18.06.2019 - 18:23) weiterlesen...

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...