Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200723 - 0740 ...

23.07.2020 - 17:02:08

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200723 - 0740 .... 200723 - 0740 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Vermeintlicher Crack-Dealer flüchtet bei Kontrolle

Frankfurt - (ne) Zivilbeamte haben gestern Nachmittag in der Karlstraße zwei verdächtige Personen in einem Auto kontrolliert. Doch der Fahrer gab Gas und versuchte zu flüchten.

Den Zivilbeamten fielen die beiden Männer auf, weil der Beifahrer bei geöffnetem Fenster mit Drogen hantierte. Die Beamten vermuteten, dass es sich dabei augenscheinlich um Crack handeln könnte und kontrollierten die beiden. Der Fahrer gab nun Gas, wodurch einer der beiden Polizisten zur Seite gestoßen und dadurch leicht verletzt wurde.

Dennoch nahmen die Zivilfahnder die Verfolgung auf und stoppten den Pkw auf der Mainzer Landstraße. Der Beifahrer stieg sofort aus und konnte zu Fuß entkommen. Der 40-jährige Fahrer wurde vorübergehend festgenommen. Die Beamten konnten noch Reste des zuvor erkannten Cracks neben dem Fahrzeug finden und stellten diese 0,2 Gramm sicher.

Die weiteren Ermittlungen in der Sache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4660427 Polizeipräsidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de